Nachrichten

Nachrichten

 132th anniversary of the death of Januarius Aloysius McGahan (1844—1878)

132th anniversary of the death of Januarius Aloysius McGahan (1844—1878)

09.06.2010 08:49:46

About the book "American Witness" - a publication of Januarius MacGahan’s coverage of the crushing of the April Uprising of the Bulgarians by the Ottoman Empire in 1876.

During his short life of only 34 years, US journalist MacGahan turned into one of the most prominent military correspondents of the 19th century. He covered Russia’s penetration into Central Asia, the search for Franklin’s lost expedition in Antarctica, the French Prussian and the Russo-Turkish wars. As it is known, the Russo-Turkish war partly a result of the Turkish atrocities in the crushing of the April Uprising in Bulgaria. MacGahan’s dispatches spread the truth about the inhuman cruelty of the Turks all over the world. Archibald Forbes, the great English writer and correspondent, who rode by his side, in an article on MacGahan pays this tribute to his great services:

"MacGahan's work in the exposures of the Turkish atrocities in Bulgaria, which he carried out so thoroughly and effectively in 1876, produced very remarkable results. Regarded simply on its literary merits, there is nothing I know of to excel it in vividness, in pathos, in a burning earnestness, in a glow of conviction that fires from the heart to the heart. His letters stirred Mr. Gladstone into a convulsive paroxysm of burning revolt against the barbarities they described. They moved England to its very depths, and men travelling in railway carriages were to be noticed with flushed faces and moistened eyes as they read them. Lord Beaconsfield tried to whistle down the wind the awful significance of the disclosures made in those wonderful letters. The master of jeers jibed at as 'coffee-house babble,' the revelations that were making the nations to throb with indignant passion."

Januarius MacGahan’s notes caused an outcry and were published in all big newspapers in the United Kingdom, France and the US, and later on in Russia as well.

After the Russo-Turkish war of 1877-78, which resulted in Bulgaria’s liberation, this country’s big statesman Stefan Stambolov translated them into Bulgarian and published them in 1880.

During the Russo-Turkish war, MacGahan visited Bulgaria again and everywhere he was hailed as a liberator and deliverer; the grateful people ran after him as he rode through the streets of the towns and villages of this country, kissing his boots, saddle, bridle, and even the little pet horse that he rode.

Archibald Forbes, MacGahan’s companion in his travels says the grateful and affectionate demonstrations of the people of Bulgaria towards MacGahan, surpassed anything of the kind he ever saw or imagined.

Shortly after the Russo-Turkish war, MacGahan died of typhus in Istanbul.

Later his body was taken to the cemetery of Maplewood in New Lexington, Ohio. The inscription on his tombstone reads: "MacGahan, Liberator of Bulgaria".

 

        Info: http://www.pravoslavieto.com/history

 

Tag von Botev und der  Gefallenen für die Freiheit des Landes
Am 2. Juni begeht Bulgarien den Tag des Dichters und Freiheitskämpfers gegen die türkische Fremdherrschaft Hristo Botev und der Gefallenen für die Freiheit des Landes.
Bulgarien begeht Internationalen Kindertag
Anlässlich des Internationalen Kindertags finden heute landesweit Feierlichkeiten, Theateraufführungen und Konzerte für den Nachwuchs statt. In der Sofioter Patriarchenkathedrale wurde ein Bittgebet für Gesundheit und Wohlergehen der bulgarischen Kids gelesen.
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
28.05.2020 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
24. Mai - Tag der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums
Die Heiligen Brüder Kyrill und Method (Konstantin Kyrill der Philosoph und sein Bruder Methodius) - die Apostel des slawischen Schrifttums sind im Jahre 820 bzw. 815 in Thessaloniki geboren.
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2020 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Der Tag der Heiligen Slawenapostel Kyrill und Method
Die erste Zelebrierung des Tages der Heiligen Brüder Hl. Kyrill und Hl. Method wurde 1851 vom namhaften bulgarischen Aufklärer Naiden Gerov in Plovdiv organisiert. Heute wird der 11. Mai als kirchlicher Festtag der Heiligen Brüder landesweit begangen. 
9. Mai - der Europatag
9. Mai - der Europatag
09.05.2020 07:00:00
Am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerläßliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen.Dieser Vorschlag, der als "Schuman-Erklärung" bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union. Heute ist der 9. Mai zu einem Europäischen Symbol (Europatag) geworden, welches zusammen mit der Flagge, der Hymne und der einheitlichen Währung (Euro) die Einheit der Europäischen Union darstellt. An diesem Tag finden Veranstaltungen und Festlichkeiten statt, die Europa seinen Bürgern und die Völker der Union einander näherbringen sollen.
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
06.05.2020 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Georgi (Georg), Gergana, Ginka, Gina, Galja, Ganka, Gantscho, Gjuro/a, Gjurga, Gotse. Das Nationalfest Gergjovden ( Georgstag), in verschiedenen Regionen Bulgariens bekannt unter den Namen  Gergjuvden, Gjurgjuvden, Gergevden, Jourjovden, ist dem christlichen Heiligen St. Georg gewidmet, der nach dem  Volksglauben als Schützer der Schäfer und der Herden gefeiert wird. Im Altgriechischen bedeutet Georgius “Landwirt”.Ritualtafel: Lammbraten, Ritualbrot, frische Milch, Schafskäse, Joghurt, Schnittlauch, gekochte Weizenkörner, Blätterteigkuchen mit Butter und Käse, Eier.Mehr Info hier
Welttag der Pressefreiheit
Welttag der Pressefreiheit
03.05.2020 10:00:00
Die UNESCO erklärte 1992 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit, um die besondere Bedeutung der Pressefreiheit hervorzuheben.
Heute ist BORISOVDEN (Boristag)
Namenstag von allen mit den Namen Boris, Borislav, Borislava