Nachrichten

Nachrichten

“Ich bin tief überzeugt, dass die Sache Bulgariens nicht verloren ist” – Atanas Burov wurde am heutigen Tag 1875 geboren

“Ich bin tief überzeugt, dass die Sache Bulgariens nicht verloren ist” – Atanas Burov wurde am heutigen Tag 1875 geboren

30.01.2011 10:25:00

Atanas Burov ist am 30.Januar 1875 in Gorna Orjachoviza geboren. Mitglieder seiner Familie spielten eine aktive Rolle in der nationalen Befreiungsbewegung. Sein Vater – Dimitar Burov gründete 1862 das Handel&Kredithaus " Burov.D.A&Co."
1895 beendet Atanas Burov das berühmte Aprilov-Gymnasium in Gabrovo.
1895-1900 studiert er in Paris Jura und Wirtschaft.
1900-1910 startete er sein Business in Bulgarien in der Familienfirma.
Er übernimmt die Initiative für die Gründung von Aktiengesellschaften, beteiligt sich am Eisenbahnbau, an der Entwicklung des Bergbaus und der Industrie.
Er kommt in die Politik als Aktivist der Volkspartei und bestätigt sich schnell als Ideologe der  bulgarischen Bourgeoisie. Er wird Leader der Volkspartei.
1911-1934 – Volksabgeordneter, Minister in vier Kabinetts – Handelsminister /1913/, Minister für Handel, Industrie und Arbeit /1919-1920/, Minister für auswärtige Angelegenheiten /1926-1931/, Regierungsminister.

Nach dem 9. September 1944 wird er vom „Volksgericht“ auf ein Jahr Gefängnis verurteilt. 1948 wird Burov in Drjanovo verbannt. 1950 wieder festgenommen. Im Alter von 77 Jahren wird er auf 20 Jahren Haft verurteilt. Er stirbt im Gefängnis am 15. Mai 1954

Zum Internationalen Tag der Muttersprache: „Sein oder Nichtsein“ in 32 Sprachen zu hören
Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage“ ist wohl das bekannteste Zitat aus Shakespeares Drama „Hamlet“. Diese Worte erklangen in 32 Sprachen in der Kleinen Basilika der südbulgarischen Stadt Plowdiw anlässlich des Internationalen Tags der Muttersprache, der am 21. Februar vermerkt wird.
Agra 2019 hat in Plovdiv begonnen
Agra 2019 hat in Plovdiv begonnen
20.02.2019 11:00:00
Vom 20. bis zum 24. Februar ist Plovdiv Gastgeber der internationalen Landwirtschaftsausstellung Agra 2019
146 Jahre seit der Hinrichtung des Freiheitskämpfers Wassil Lewski
Der größte Kämpfer für die Befreiung Bulgariens von der fünfhubdertjährigen türkischen Fremdherrschaft Wassil Lewski wurde am 19. Februar 1873 hingerichtet.
Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2019 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2019 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2019 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).
TRIPHON SAREZAN
TRIPHON SAREZAN
01.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Trifon, Trifonka, Losan
Jahrestag seit der Geburt der Hellseherin Wanga
Wanga, auch Oma Wanga oder Tante Wanga (Geburtsname Wangelija Guschterova) ist eine bulgarische Wahrsagerin. Sie ist weltweit für ihre Prophezeiungen berühmt. Man nannte sie auch ein Phänomen, weil sie die Gabe hatte, in die Zukunft zu sehen, sich geistlich zu verschiedenen Orten zu versetzen und mit Blumen zu sprechen.