Nachrichten

Nachrichten

Luciano Pavarotti gestorben

Luciano Pavarotti gestorben

06.09.2007 18:48:26

Der italienische Star-Tenor Luciano Pavarotti ist am Donnerstagmorgen im Alter von 71 Jahren gestorben, wie seine Managerin Terri Robson mitteilte. Zur genauen Todesursache machte sie keine Angaben. Der Sänger litt an Bauchspeicheldrüsenkrebs.

(sda/apa/Reuters/ansa) Der Gesundheitszustand von Pavarotti hatte sich zuletzt drastisch verschlechtert. In Medienberichten war von einem Nierenversagen die Rede. Im August war Pavarotti auf der Krebsstation eines Spitals behandelt worden.

Im Juli 2006 wurde er in New York wegen Bauchspeicheldrüsenkrebs operiert. Dies zwang ihn, seine Abschiedstournee abzusagen. Er zog sich in seine Villa in Modena zurück und wurde seitdem in der Öffentlichkeit nicht mehr gesehen. Der Italiener galt als einer der besten Tenöre seiner Generation.

Vom Lehrer zum Star
Pavarotti hatte zunächst Pädagogik studiert und arbeitete einige Jahr lang als Primarlehrer. Mitte der Fünfzigerjahre nahm er Gesangsstunden. Dann ging alles sehr schnell.

Ein erstes Opernengagement erhielt er 1961 als Rudolf in «La Bohème». 1962 gab es einen glanzvollen Auftritt in Amsterdam, 1964 sprang er an der Covent Garden Opera in London für den erkrankten Giuseppe di Stefano ein. 1966 erfolgte sein Debüt an der «Scala», zwei Jahr später an der New Yorker «Met» - wieder mit «La Bohème».

Pavarotti sang an allen großen Bühnen der Welt und arbeitete mit nahezu allen großen Dirigenten seiner Zeit zusammen. Er blieb auch von Rückschlägen nicht verschont. Als er 1992 mit Verdis «Don Carlos» in der Mailänder Scala Pfiffe erntete, war in den Augen der Kritiker seine ganz große Zeit als Operntenor vorbei.

Millionengeschäft
Der geschäftstüchtige Bäckersohn aus Modena hatte da aber längst neue Plattformen gefunden. Mit den «Drei-Tenöre-Konzerten» und den Kollegen Placido Domingo und José Carreras taten sich ganz neue Dimensionen auf.
1990 nutzten die drei Tenöre gar die Fussball-WM in Italien zum weltweit ausgestrahlten Auftritt. Der Live-Mitschnitt wurde zu einem Bestseller, die von Pavarotti gesungene Arie aus Puccinis «Turandot» zur WM-Hymne.

www.nzz.ch

 

Die orthodoxen Christen feiern am 17.Juli den Tag der HL.MARINA
Namenstag von allen mit den Namen Marin, Marina (bedeutet hart, gradlinig). An diesem Tag feiert  die orthodoxe Kirche den Tag der HL. Marina, die als Mдrtyrerin starb.\r\nmehr...
 GORESHTNITSI (Die Heißen Hundstage) –28., 29., 30. Juli
Im traditionellen Kalender ehrt man die Sonne und das Feuer als irdische Zeichen der Sonne.
St. PROKOPIUS ( Prokopi, der Imker )
Namenstag von Prokopi.Eine Legende erzählt über eine Frau, die nach der Feldarbeit nach Hause kam und das Brot für den nächsten Tag zubereitete.  Unterdessen kümmerte sie sich auch um das Abendessen. Das schmutzige Wasser goss sie nach Sonnenuntergang im Garten aus. Als sich alle schlafen legten, wurden ihre Hände wund, sie schmerzten so sehr, dass sie zu einem Heiler ging. Er sagte ihr, dass sie von den Nixen bestraft wird, weil sie schmutziges Wasser nach Sonnenuntergang in den Garten ausgegossen hat. Von da an glaubte man, dass man bestraft wird, wenn man schmutziges Wasser nach Sonnenuntergang ausgießt. Man musste stattdessen drei glühende Kohlen ins Wasser werfen und es bis zum nächsten Morgen im Haus stehen lassen.An diesem Tag verehrt die orthodoxe Kirche den Heiligen Märtyrer Prokopius.
7. Juli 1550: Die Europäer entdecken die Schokolade1544 wurde Schokolade erstmals als Getränk am spanischen Hof getrunken. Die Schokolade schmeckte den Europäern ungesüßt jedoch nicht. Populär wurde sie erst nach der Zugabe von Honig und Rohrzucker. 1673 schenkte der Holländer Jan Jantz von Huesden erstmals öffentlich Schokolade in Bremen aus. Erst im 18./19. Jahrhundert wurden größere Mengen von Kakaobohnen in Bremen gehandelt. Da sie sehr teuer waren, konnten sich Schokolade zunächst nur reiche Adlige leisten. Zwei Faktoren machten den Kakao zum Massenprodukt: Erstens die Pressung des Kakaos und die anschließende Vermahlung zu Kakaopulver, zweitens der Einsatz von günstigerem Kakao aus Amazonien, dem Forastero (heute vorherrschend). Die Erfindung der Pressung und Zermahlung geht auf den Holländer Coenraad Johannes van Houten zurück. Durch die Pressung spaltete er die Kakaobutter vom Kakao ab, heute ein üblicher Vorgang.Mehr:hier
Heute ist der Welttag des Kusses
Heute ist der Welttag des Kusses
06.07.2019 11:00:00
Am 6. Juli 2012 ist Tag des Kusses. Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung.
Stefan Stambolov (31.Januar 1854 –  6. Juli 1895)
Er war einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.
SOMMER - ATANASSOVDEN
SOMMER - ATANASSOVDEN
05.07.2019 10:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska ( obwohl sie eigentlich am 18.Januar  feiern).Das Fest ist auch als “ Schnitter “ und “ Mitten im Sommer “ bekannt – das Fest ist mit dem Erntezeitbeginn in einigen Bergregionen verbunden. Man glaubte, an diesem Tag ziehe St. Atanasius seinen Pelzmantel an und bitte den Gott,  “der Winter solle kommen,  der Sommer möge gehen”. Die Ernte startete gewöhnlich der älteste und der geschickteste Schnitter.In einigen Regionen des Landes  schlachtet man auch ein Tier als Opfergabe. Die Frauen verteilen frisch gebackenes Brot für “ Regen und reiche Ernte”. In den westlichen Teilen des Landes ist St. Atanasius Schutzpatron der Schmiede.
Tausende begrüßen Sonnenaufgang an der bulgarischen Schwarzmeerküste
Mit Musik und viel guter Stimmung wurden an der bulgarischen Schwarzmeerküste die ersten Sonnenstrahlen des ersten Juli-Tages begrüßt
ST. KOSMAS UND ST. DAMIAN Festtag (Der Hl.Heilertag)
Der Tag der Hl. Märtyrer Kosmas und Damian galt als schwerer Tag, wenn man nicht arbeiten durfte, damit man nicht krank wurde.
Heute ist PAVLJOVDEN (Paulustag)
Heute ist PAVLJOVDEN (Paulustag)
30.06.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Pavel, Pavlina, Polja.