Nachrichten

Nachrichten

Ein kleiner Schritt für den Mensch, ein riesiger Sprung für die Menschheit

Ein kleiner Schritt für den Mensch, ein riesiger Sprung für die Menschheit

21.07.2009 15:28:56

"The Eagle has landed" ('Der Adler ist gelandet'), mit diesen Worten meldete sich Neil Armstrong am 20. Juli 1969 dem Raumfahrtzentrum in Houston / USA. Die Mondlandefähre "Eagle" hat sicher auf der Mondoberfläche aufgesetzt. Nur 6 Stunden später war es dann soweit: Neil Armstrong betrat als erster Mensch den Mond.

Am 16. Juli 1969 hob die Trägerrakete Saturn V mit der Apollo 11-Besatzung vom Kennedy Space Center in Florida / USA ab.
An Bord der Saturn V-Rakete befanden sich die Astronauten, deren Namen zur Legende wurden: Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins. Mit einer Geschwindigkeit von 10,8 Kilometern pro Sekunde begann ein Flug, der in die Geschichte einging.

Nach drei Tagen erreichte die Raumfähre ihre Mondumlaufbahn. Aldrin und Armstrong stiegen in die Landefähre um. Michael Collins blieb in der Kommando-Kapsel. Jetzt war es endlich soweit. Die Landefähre Eagle löste sich vom Mutterschiff.

Der erste Mensch auf dem Mond
Die Landung der Eagle erfolgte am 20. Juli. Rund 500 Millionen Menschen beobachteten am Fernseher überall auf der Erde die Übertragung aus dem All.
Neil Armstrong stieg in seinem Raumanzug die Leiter auf den Mond herunter und sagte den wohl überlegten, gleichwohl berühmt gewordenen Satz: 'Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein großer Schritt für die Menschheit.' Kurz darauf folgte Aldrin. Die beiden Astronauten blieben für mehr als zwei Stunden außerhalb der Landefähre Eagle.

Armstrong und Aldrin stellten eine Kamera ca. 15 Meter entfernt von der Fähre auf und hissten die Fahre der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie sammelten knapp 22 Kilogramm Mondgestein ein, fotografierten alles und führten verschiedene Experimente durch. Die beiden Astronauten stellten auch einen Mondspiegel auf, der von der Erde ausgesandte Laserstrahlen zurück reflektierte. Damit war man in der Lage, die Distanz Erde - Mond auf 15 cm genau zu messen. Sie beträgt zwischen 356 410 und 406 740 Kilometer.

Der Flug zum Mond hatte insgesamt 8 Tage, 3 Stunden und 18 Minuten gedauert. Die Astronauten waren bis zu 389.645 Kilometer von der Erde entfernt und wurden nach ihrer Rückkehr wie Helden gefeiert.

Oder war die erfolgreiche Mondlandung nur ein großer Schwindel?
Wurde die Mondlandung in einem Filmstudio gedreht? Warum bewegte sich die Fahne im Wind, wo es auf dem Mond doch gar keinen Wind gibt?
Diese Fragen beschäftigen sehr viele Menschen
Den Ingenieuren bei der NASA war es sicher klar, dass eine normale Fahne schlaff herunterhängen würde. Deshalb wurde in einem 90°-Winkel eine Querstrebe an der Spitze befestigt. Die Fahne hing also nicht nur am Mast, sondern auch an der Querstrebe. Diese Strebe war kürzer als die Fahne, so dass der Stoff gerafft wurde und dadurch der Eindruck einer wehenden Fahne entstand. So erklärte die NASA im Nachhinein die offene Frage.

Egal, was die NASA darlegen wird, für die Skeptiker der Mondlandung wird jeder Beweis eine Geschichte bleiben.

Info: /www.helles-koepfchen.de/

PFINGSTEN / TRINITATIS (50 Tage nach dem Ostersonntag )
Das Pfingstfest ist 50 Tage nach dem Ostersonntag, der eigentliche Festtag ist also der Pfingstmontag. Diese Zeitspanne wurde aus der jüdischen Tradition übernommen.
 WIDOWDEN (Widotag) – 15. Juni
Das war der letzte Tag, an dem man die Schutzbrüder des Hagels mild stimmte. Wido ist laut den Überlieferungen der jüngste der vier Brüder - manchmal erscheint Wido als Bruder, manchmal erscheint Wida als Schwester.
ELISSEJ Fest (Lissetag; St.Elisa) – 14. Juni
Dem Volksglauben nach war Lisse der dritte Bruder, der Schutzherr des Hagels ist.
VARTOLOMEJ (Bartholomäustag) – 11. Juni
Das Fest wird Vartolomej oder Varti-Lomi ( Gewitter und Hagel) genannt.
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
06.06.2019 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
Tag von Botev und der  Gefallenen für die Freiheit des Landes
Am 2. Juni begeht Bulgarien den Tag des Dichters und Freiheitskämpfers gegen die türkische Fremdherrschaft Hristo Botev und der Gefallenen für die Freiheit des Landes.
Bulgarien begeht Internationalen Kindertag
Anlässlich des Internationalen Kindertags finden heute landesweit Feierlichkeiten, Theateraufführungen und Konzerte für den Nachwuchs statt. In der Sofioter Patriarchenkathedrale wurde ein Bittgebet für Gesundheit und Wohlergehen der bulgarischen Kids gelesen.
24. Mai - Tag der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums
Die Heiligen Brüder Kyrill und Method (Konstantin Kyrill der Philosoph und sein Bruder Methodius) - die Apostel des slawischen Schrifttums sind im Jahre 820 bzw. 815 in Thessaloniki geboren.
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2019 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2019 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!