Nachrichten

Nachrichten

115th anniversary of the birth of Dr Obreiko Obreikov (1891 - 1969), the founder of the Plovdiv Fair

115th anniversary of the birth of Dr Obreiko Obreikov (1891 - 1969), the founder of the Plovdiv Fair

07.06.2006 15:18:24

Born on June 07, 1891 in Plovdiv, Dr. Obreikov comes from an eminent Bulgarian Revival period family. Having graduated cum laude in Law (Montpellier, 1912), and Finances and Trade (Paris, 1919), he obtained Doctor's degree in Finances. Well-read, energetic and a man of strong will,  Dr. Obreikov was unanimously elected by his followers to preside at the Chamber of Commerce and Industry in Plovdiv in 1930.

The great love he cherished for his native town, fully confident of his prime mission to contribute for the economic development of Bulgaria, and to work for the stabilization of the economic entities in the country, inspired him to further continue the deed initiated by the organizers of the First Bulgarian Exposition bacjk in 1892. Now Dr. Obreikov made everything possible to affirm Plovdiv as an internationally acknowledged fair centre of Bulgaria. The admittance of Plovdiv Fair to the Union of International Fairs (UFI) as a full-fledged member is in December 1936 at a UFI-Congress in Paris was the result of the thorough work and the most convincing assertion of Dr. Obreiko Obreikov and Bozhidar Zdravkov - the then mayor of Plovdiv.

Two years later the "Plovdiv" newspaper wrote: "The Fair is an achievement of exceptional significance to our economic growth; a deed of a few people, or rather of just one honest, sincere and worthy citizen of Plovdiv - Dr. Obreiko Obreikov". Such an evaluation was fully by merit - an honour Bulgaria paid to the founder of the contemporary Plovdiv Fair.

The grateful descendents have put up a bust monument at the modern Fair Grounds to commemorate the great figure of the Plovdiv International Fair - Dr. Obreiko Obreikov.

Agra 2019 hat in Plovdiv begonnen
Agra 2019 hat in Plovdiv begonnen
20.02.2019 11:00:00
Vom 20. bis zum 24. Februar ist Plovdiv Gastgeber der internationalen Landwirtschaftsausstellung Agra 2019
146 Jahre seit der Hinrichtung des Freiheitskämpfers Wassil Lewski
Der größte Kämpfer für die Befreiung Bulgariens von der fünfhubdertjährigen türkischen Fremdherrschaft Wassil Lewski wurde am 19. Februar 1873 hingerichtet.
Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2019 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2019 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2019 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).
TRIPHON SAREZAN
TRIPHON SAREZAN
01.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Trifon, Trifonka, Losan
Jahrestag seit der Geburt der Hellseherin Wanga
Wanga, auch Oma Wanga oder Tante Wanga (Geburtsname Wangelija Guschterova) ist eine bulgarische Wahrsagerin. Sie ist weltweit für ihre Prophezeiungen berühmt. Man nannte sie auch ein Phänomen, weil sie die Gabe hatte, in die Zukunft zu sehen, sich geistlich zu verschiedenen Orten zu versetzen und mit Blumen zu sprechen.
Stefan Stambolov (1854 - 1895) ist an diesem Tag geboren
Er ist einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.