Nachrichten

Nachrichten

Akademie für Musik, Tanz und darstellende Kunst  feiert ihr 50. Jubiläum

Akademie für Musik, Tanz und darstellende Kunst feiert ihr 50. Jubiläum

24.09.2014 15:45:12
Plovdiv hat dieses Jahr viele Gründe zur Freude. Nachdem sie zur Europäischen Kulturhauptstadt 2019 gewählt wurde, wird Ende des Monats auch ein weiteres wichtiges Ereignis dort vermerkt – das 50jährige Bestehen der Akademie für Musik, Tanz und darstellende Kunst. Seit ihrer Gründung hat sie vielen begabten Künstlern den Weg zu den Bühnen der Welt geöffnet. Dazu zählen der Geiger Wasko Wassilew, die Opernsängerin Krassimira Stefanowa sowie viele andere Interpreten. Einige von ihnen werden am Galakonzert anlässlich des Jubiläums teilnehmen. Mehr dazu erfahren wir vom Rektor der Akademie, Professor Miltscho Wasilew, der auch den Akademiechor für Volksmusik leitet.

„Am 25. September werden 500 Sänger, Instrumentalisten und Tänzer aus den bekanntesten Formationen des Landes auf der Bühne des antiken Theaters der Stadt zusammen auftreten“, sagt er. „Wir werden die Choristen der Akademie, sowie die Musikensembles aus Pasardschik, Smoljan, den Orchester des BNR und viele andere sehen. Viele ihrer Mitglieder haben bei uns studiert und sind nun berühmt geworden. Darunter sind der Hirtenflötenspieler Theodosij Spasow, die Sängerinnen Binka Dobrewa und Ilka Alexandrowa, sowie Rositza Pejtschewa und Danislaw Kehajow. Auf dem Programm stehen Werke der bulgarischen Komponisten Kosta Kolew, Dimitar Hristow, Kostadin Buradschiew u.a.“

Dieses Jahr wurde die Akademie für Musik, Tanz und darstellende Kunst in Plowdiw mit dem Preis Goldene Feder des Radiosenders Classic FM ausgezeichnet.

„Am Abend vor dem Jubiläumskonzert wird dem Hirtenflötenspieler Theodosij Spasow der Ehrendoktortitel der Akademie verliehen“, berichtet Professor Miltscho Wasilew. „Mit seiner Kunst hat er die Einzigartigkeit der bulgarischen Folkloremusik weltweit popularisiert. Die Auszeichnung bekommt er auch für seinen Beitrag für die Förderung unserer Schule. Seine Musik ist für die gelungene Verwendung der Folkloreinstrumente in den Jazz- und Klassikkompositionen bekannt. Deswegen haben wir auch einige Jazz- und Popformationen zusammen mit Volksmusikern bei uns gegründet. Wir sind auch sehr glücklich darüber, dass Theodosij immer gern von seiner Zeit an unserer Akademie spricht.“

„Die Akademie für Musik, Tanz und darstellende Kunst in Plowdiw ist ein Ort, an dem man seine Fertigkeiten vervollkommnen kann“, erklärte der künftige Ehrendoktor. „Die Nachricht hat mich sehr angenehm überrascht, aber ich freue mich sehr darüber. Ich werde auch gern beim Konzert am 25. September mit meiner Formation dabei sein.“

Auch weitere Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums der Akademie in Plowdiw wird es geben. Am 30. September werden Dozenten der Abteilung für klassische Musik zusammen mit dem Orchester der Plowdiwer Oper ein Konzert geben. Auch die Studenten werden Gelegenheit bekommen, ihr Talent zu zeigen. Am 24. Oktober bei der Abschlussveranstaltung werden erneut alle Genres vertreten sein.


bnr.bg
Heute ist ATANASSOV DEN (der Tag des heiligen Athanassius)
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska, Nasso, Natscho, Nassja.
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
17.01.2019 09:00:00
Namenstag von allen mit dem Namen Anton, Antonia, Antoanneta, Andon, Doncho, Donka, Donna, Donni, Toni.
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
16.01.2019 09:00:00
Dieses Fest ist das erste von dem Komplex “ Antonovden - Atanassovden “ (im Zeitraum 16.-18.Januar) und ist eine Vorbereitung auf die nächsten zwei großen Feste.
St.TATIANATAG
St.TATIANATAG
12.01.2019 09:00:00
Namenstag von Tatiana oder Tanja
Plowdiw in Erwartung der Krone für die Europäische Kulturhauptstadt
Mit einem grandiosen Spektakel, an dem sich 1500 Artisten beteiligen werden, will Plowdiw am 12. Januar offiziell den Start für sein Programm als Europäische Kulturhauptstadt 2019 geben. In den kommenden Monaten wird die Stadt Gastgeber von mehr als 300 Projekten und 500 Events sein. Partner der antiken bulgarischen Stadt wird das italienische Matera sein, eine ebenso alte Stadt mit einer interessanten Architektur, in der Mel Gibson seinen Film „Die Passion Christi“ gedreht hat.
BABINDEN ( Omastag) – der Tag der alten Geburtshelferinnen
Bekannt ist die Sage über den ägyptischen König (Faraon), der den alten Frauen-Hebammen befahl, jeden neugeborenen judischen Jungen zu töten. Die alten Frauen jedoch taten das nicht, weil sie Angst vor Gotte hatten. Deshalb wurden sie von Ihm mit Gutem beschenkt.Babinden ist ein Feiertag, der die  alten Geburtshelferinnen, die früher trotz ihren jungen Jahren liebevoll „Omas“ genannt wurden, ehrt.  Das Fest hat drei Hauptrituale: Erstens-das Baden der kleinen Babys ( gewöhnlich tut das die alte Frau – die Geburtshelferin „die Baba “), mit vielen Segenssprüchen begleitet; zweitens - das rituelle Bestreichen der kleinen Kinder mit Honig und Butter, und drittens – das Beschenken der Baba mit Wolle und Ritualkringeln. Am Fest beteiligen sich alle jungen Frauen, denen die Baba  im vergangenen Jahr Geburtshilfe geleistet hat. Sie bringen Brot, Baniza (Blätterteigkuchen mit Käse), gebratenes Huhn und Wein mit. Sie waschen der alten Frau die Hände, beschenken sie mit  Hemden, Schürzen und Strümpfen. Das Fest endet mit dem so genannten “Wletschugane”-Ritual ( das Baden der alten Frau). Die Frauen bringen die alte Hebamme zum Fluss oder zum Brunnen und führen das  Zeremoniellbaden durch. Alle Frauen sind mit rotem Paprika und Wolle geschmückt. Dabei singen sie Lieder mit erotischen Motiven und tanzen. Zum Fest sind keine Männer zugelassen. Auf dem Weg zum Fluss necken die Frauen mit den Männern, die sie treffen. Dann baden sie die alte Frau und bringen sie in ihr Haus zurück.
Heute ist IVANOVDEN  (St. Johannestag)
Namenstag von allen mit den Namen Ivan, Vanjo, Vanja, Joan/Ioan, Joanna/Ioanna, Jonko/Jonka, Joto, Ivajlo, Ivo, Ivona, Kalojan, Jan/Jean, und Janna ( alle diesen Namen haben die Grundbedeutung "Gott ist Gnadig").
Heute ist BOGOJAVLENIE / JORDANOVDEN (Epiphania)
Namenstag von allen mit den Namen Jordan, Jordanka ( genannt nach dem Heiligen Fluß Jordan), Daniel, Daniela, Bojan, Bojana, Bogdan, Bogdana ( bedeutet Gottes Geschenk),Bogoljub/a und Bogomil (bedeutet dem Gotte lieb).
Der erste BG General, General Major Sava Mutkurov am heutigen Tag 1852 geboren
Sava Mutkurov war ein aktiver Teilnehmer an der Vereinigung (1885), am Serbisch-Bulgarischen Krieg (1885), war Regent und Militärminister. Sava Mutkurov war immer im Dienst seiner Heimat und seines Volkes.
Heute ist SILVESTROVDEN (St. Silvestertag)
Namenstag von allen mit dem Namen Silvia, Silvester, Goran, Goritsa (“Silva” bedeutet “Wald” auf Latein, und “Gora” bedeutet das selbe auf Bulgarisch).