Nachrichten

Nachrichten

Anniversary of foundation of GULAG

Anniversary of foundation of GULAG

15.04.2010 04:19:49


The Gulag was the government agency that administered the penal labor camps of the Soviet Union. Gulag is the Russian acronym for "Chief Administration of Corrective Labor Camps and Colonies" of the NKVD.

Eventually, by metonymy, the usage of "Gulag" began generally denoting the entire penal labor system in the USSR, then any such penal system.

Gulag: A History, by Anne Applebaum,explains: "It was the branch of the State Security that operated the penal system of forced labour camps and associated detention and transit camps and prisons. While these camps housed criminals of all types, the Gulag system has become primarily known as a place for political prisoners and as a mechanism for repressing political opposition to the Soviet state. Though it imprisoned millions, the name became familiar in the West only with the publication of Aleksandr Solzhenitsyn's 1973 The Gulag Archipelago, which likened the scattered camps to a chain of islands."

There were at least 476 separate camps, some of them comprising hundreds, even thousands of camp units. The most infamous complexes were those at arctic or subarctic regions. Today's major industrial cities of the Russian Arctic such as Norilsk, Vorkuta, Kolyma and Magadan, were camps originally built by prisoners and run by ex-prisoners.

More than 14 million (with some authors like Solzhenitsyn estimating the total at more than 40 million) people passed through the Gulag from 1929 to 1953, with a further 6 to 7 million being deported and exiled to remote areas of the USSR. According to Soviet data, a total of 1,053,829 people died in the GULAG from 1934 to 1953, not counting those who died in labor colonies. The total population of the camps varied from 510,307 (in 1934) to 1,727,970 (in 1953).

Most Gulag inmates were not political prisoners, although the political prisoner population was always significant.


People could be imprisoned in a Gulag camp for crimes such as unexcused absences from work, petty theft, or anti-government jokes. About half of the political prisoners were sent to Gulag prison camps without trial; per official data, there were more than 2.6 million imprisonment sentences in cases investigated by the secret police, 1921-1953.

While the Gulag was radically reduced in size following Stalin’s death in 1953, forced labor camps and political prisoners continued to exist in the Soviet Union right up to the Gorbachev era. However, the camps in Siberia still house a work force of about a million prisoners.

Info: Wikipedia, the free encyclopedia

 

 

 

Freiheitsapostel Vassil Levski
Freiheitsapostel Vassil Levski
18.07.2019 09:00:00
Bulgarien feiert den Geburtstad von Vassil Levski, Ideologe und Organisator der Befreiungsbewegung des bulgarischen Volkes gegen das osmanische Joch.
Die orthodoxen Christen feiern am 17.Juli den Tag der HL.MARINA
Namenstag von allen mit den Namen Marin, Marina (bedeutet hart, gradlinig). An diesem Tag feiert  die orthodoxe Kirche den Tag der HL. Marina, die als Mдrtyrerin starb.\r\nmehr...
 GORESHTNITSI (Die Heißen Hundstage) –28., 29., 30. Juli
Im traditionellen Kalender ehrt man die Sonne und das Feuer als irdische Zeichen der Sonne.
St. PROKOPIUS ( Prokopi, der Imker )
Namenstag von Prokopi.Eine Legende erzählt über eine Frau, die nach der Feldarbeit nach Hause kam und das Brot für den nächsten Tag zubereitete.  Unterdessen kümmerte sie sich auch um das Abendessen. Das schmutzige Wasser goss sie nach Sonnenuntergang im Garten aus. Als sich alle schlafen legten, wurden ihre Hände wund, sie schmerzten so sehr, dass sie zu einem Heiler ging. Er sagte ihr, dass sie von den Nixen bestraft wird, weil sie schmutziges Wasser nach Sonnenuntergang in den Garten ausgegossen hat. Von da an glaubte man, dass man bestraft wird, wenn man schmutziges Wasser nach Sonnenuntergang ausgießt. Man musste stattdessen drei glühende Kohlen ins Wasser werfen und es bis zum nächsten Morgen im Haus stehen lassen.An diesem Tag verehrt die orthodoxe Kirche den Heiligen Märtyrer Prokopius.
7. Juli 1550: Die Europäer entdecken die Schokolade1544 wurde Schokolade erstmals als Getränk am spanischen Hof getrunken. Die Schokolade schmeckte den Europäern ungesüßt jedoch nicht. Populär wurde sie erst nach der Zugabe von Honig und Rohrzucker. 1673 schenkte der Holländer Jan Jantz von Huesden erstmals öffentlich Schokolade in Bremen aus. Erst im 18./19. Jahrhundert wurden größere Mengen von Kakaobohnen in Bremen gehandelt. Da sie sehr teuer waren, konnten sich Schokolade zunächst nur reiche Adlige leisten. Zwei Faktoren machten den Kakao zum Massenprodukt: Erstens die Pressung des Kakaos und die anschließende Vermahlung zu Kakaopulver, zweitens der Einsatz von günstigerem Kakao aus Amazonien, dem Forastero (heute vorherrschend). Die Erfindung der Pressung und Zermahlung geht auf den Holländer Coenraad Johannes van Houten zurück. Durch die Pressung spaltete er die Kakaobutter vom Kakao ab, heute ein üblicher Vorgang.Mehr:hier
Heute ist der Welttag des Kusses
Heute ist der Welttag des Kusses
06.07.2019 11:00:00
Am 6. Juli 2012 ist Tag des Kusses. Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung.
Stefan Stambolov (31.Januar 1854 –  6. Juli 1895)
Er war einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.
SOMMER - ATANASSOVDEN
SOMMER - ATANASSOVDEN
05.07.2019 10:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska ( obwohl sie eigentlich am 18.Januar  feiern).Das Fest ist auch als “ Schnitter “ und “ Mitten im Sommer “ bekannt – das Fest ist mit dem Erntezeitbeginn in einigen Bergregionen verbunden. Man glaubte, an diesem Tag ziehe St. Atanasius seinen Pelzmantel an und bitte den Gott,  “der Winter solle kommen,  der Sommer möge gehen”. Die Ernte startete gewöhnlich der älteste und der geschickteste Schnitter.In einigen Regionen des Landes  schlachtet man auch ein Tier als Opfergabe. Die Frauen verteilen frisch gebackenes Brot für “ Regen und reiche Ernte”. In den westlichen Teilen des Landes ist St. Atanasius Schutzpatron der Schmiede.
Tausende begrüßen Sonnenaufgang an der bulgarischen Schwarzmeerküste
Mit Musik und viel guter Stimmung wurden an der bulgarischen Schwarzmeerküste die ersten Sonnenstrahlen des ersten Juli-Tages begrüßt
ST. KOSMAS UND ST. DAMIAN Festtag (Der Hl.Heilertag)
Der Tag der Hl. Märtyrer Kosmas und Damian galt als schwerer Tag, wenn man nicht arbeiten durfte, damit man nicht krank wurde.