Nachrichten

Nachrichten

Jahrestag seit dem Ende des Warschauer Paktes

Jahrestag seit dem Ende des Warschauer Paktes

31.03.2009 01:00:15

Der Warschauer Vertrag, von den westlichen Staaten als Warschauer Pakt bezeichnet, war vom 14.Mai 1995 bis 1991 ein militärischer Beistandspakt des Ostblocks unter der Führung der Sowjetunion. Sein offizieller Name lautete Vertrag über Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitigen Beistand.
Während des Ungarischen Volksaufstandes 1956 kündigte Ungarn den Warschauer Pakt, trat aber, nachdem sowjetische Truppen einmaschiert waren, wieder dem Pakt bei. Obwohl Albanien schon 1961 die diplomatischen Beziehungen zur Sowjetunion abgebrochen hatte, trat es erst 1968 aus dem Warschauer Pakt aus. Dies geschah, weil Truppen des Warschauer Paktes in der Tschecheslowakei einmarschiert waren um den “Prager Frühling“ niederzuschlagen. Dies blieb der einzige militärische Eingriff des Warschauer Paktes.

1985 wurde der Warschauer Pakt um 20 Jahre verlängert, verlor aber durch die geänderte politische Situation in den späten 80ern seine Macht mehr und mehr, unter anderem durch die Wiedervereinigung Deutschlands 1990.

Mit dem Zusammenbruch der kommunistischen Staaten ging 1991 auch der Warschauer Vertrag auseinander.

Heute ist PETROVDEN (Petrustag)
Heute ist PETROVDEN (Petrustag)
29.06.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Peter, Penka, Kamen, Pentscho, Pejo, Pescho, Petrana, ; auch Assen, Assja, Apostol, Krum, Tschavdar; sowie auch Pavel, Pavlin/a, Polja ( obwohl sie eigentlich am 30.Juni feiern).
Ivan Vasov (27. Juni 1850 – 22. September 1921)
Namhafter Poet, Schriftsteller und Dramaturg ist Ivan Vasov einer der bedeutendsten Autoren Bulgariens und der erste anerkannte Klassiker der neuen bulgarischen Literatur. Er wird bis heute noch liebevoll „Opa Vasov“ genannt.
Bulgarien begeht Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch
Bulgarien begeht heute den Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch.
Heute ist ENJOWDEN  (Johannistag)
Heute ist ENJOWDEN (Johannistag)
24.06.2019 09:00:00
Im bulgarischen Folklorekalender ist Johannistag ebenso wichtig, wie Weihnachten, Ostern und Georgstag.
RUSSALSKA NEDELJA (NIXENWOCHE) – die Woche nach Pfingsten
Die Woche nach Pfingsten nannte man Russalska Nedelja (Nixenwoche).
Jahrestag seit der Geburt von Obrejko Obrejkov, dem Begründer der Plovdiver Messe
Geboren am 17.06.1891 in Plovdiv, kommt Dr. Obrejkov aus einer alten namhaften Wiedergeburtzeitfamilie.
PFINGSTEN / TRINITATIS (50 Tage nach dem Ostersonntag )
Das Pfingstfest ist 50 Tage nach dem Ostersonntag, der eigentliche Festtag ist also der Pfingstmontag. Diese Zeitspanne wurde aus der jüdischen Tradition übernommen.
 WIDOWDEN (Widotag) – 15. Juni
Das war der letzte Tag, an dem man die Schutzbrüder des Hagels mild stimmte. Wido ist laut den Überlieferungen der jüngste der vier Brüder - manchmal erscheint Wido als Bruder, manchmal erscheint Wida als Schwester.
ELISSEJ Fest (Lissetag; St.Elisa) – 14. Juni
Dem Volksglauben nach war Lisse der dritte Bruder, der Schutzherr des Hagels ist.
VARTOLOMEJ (Bartholomäustag) – 11. Juni
Das Fest wird Vartolomej oder Varti-Lomi ( Gewitter und Hagel) genannt.