Nachrichten

Nachrichten

EVN Bulgaria Toplofikatsia und Siemens Bulgaria haben in Plovdiv das Projekt für die modernste Cogeneration in Bulgarien vorgestellt

EVN Bulgaria Toplofikatsia und Siemens Bulgaria haben in Plovdiv das Projekt für die modernste Cogeneration in Bulgarien vorgestellt

12.03.2010 09:35:27

Die Investition in der neuen KWK- Anlage für kombinierte Erzeugung von Strom- und Wärmeenergie beläuft sich auf 100 Mio. BGN

Heute, den 12.03.2010 haben die Manager der EVN Bulgaria Тoplofikatsia – Herr Jörg Sollfelner und der Fa. Siemens Bulgarien, Frau Borjana Manolova ein gemeinsames Projekt zur Errichtung einer neuen Anlage vorgestellt. Die KWK- Anlage für kombinierte Erzeugung von Strom- und Wärmeenergie wird auf dem Gelände der TEZ Plovdiv Nord in der Nähe des jetzt bestehenden Kraftwerks errichtet. „Cogeneration Plovdiv” wird mit Erdgas für Brennstoff funktionieren, der einer Gasturbine neuer Generation mit einem hohen Wirkungsgrad, mit Stromleistung 49,9 MW und Wärmelast ca. 54 MW verbrennen wird.

Fachkräfte der EVN Bulgaria Toplofikatsia arbeiten an diesem Projekt seit Juni 2008. Der Beginn der Bauarbeiten ist für Juni 2010 geplant, und die Inbetriebnahme der Cogeneration ist Ende 2011 vorgesehen.

Mit der maßstäblichen Investition von etwa 100 Mio. BGN macht EVN Bulgaria einen wichtigen Schritt nach Modernisierung der Produktionsleistungen von EVN TP EAD in Plovdiv. Das jetzige Gebäude von TEZ Plovdiv Nord ist vor 30 Jahren gebaut und ein Teil seiner Kapazitäten sind schon außer Betrieb.

Die Cogeneration ist eine Technologie für eine zentralisierte gleichzeitige Erzeugung von Strom- und Wärmeenergie. Bei den traditionellen Methoden für Stromerzeugung wird eine große Menge nützlicher Wärme in die Umwelt in der Form von Kondenswärme aus dem Dampf hinausgeworfen. Im Unterschied davon nutzt die Technologie Cogeneration diese Abfallwärme und produziert gleichzeitig Wärme und Strom in einem kombinierten Prozeß mit einer höheren Effizienz. Die Steigerung des Energieerzeugungsanteils durch die Cogenerationsmethode gehört zu den Prioritäten der EU.

Durch die Errichtung des neuen Kraftwerks nach der Siemens- Technologie wird die Stadt Plovdiv die modernste kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme nicht nur in Bulgarien, sondern auch auf dem Balkan bekommen.

Das neue Kraftwerk der EVN Bulgaria Toplofikatsia EAD wird folgende Vorteile sicherstellen:

• Höhere Wärmeversorgungssicherheit, gewährleistet durch die besten vorhandenen Technologien einer neuen Generation;
• 20% höhere Effizienz gegenüber dem bestehenden TEZ;
• Dreifach größere Stromerzeugung im Vergleich zur momentanen Situation;
• Möglichkeit für Anbieten von stabileren Wärmepreisen auf Basis der einträglichen und effizienten Produktion von Strom- und Wärmeenergie;
• Verminderung der Abgase, die in der Luft freigesetzt werden, was Plovdiv eine saubere Stadt zum Wohnen macht. Die Emissionen von NOx (Stickstoffoxid), im Vergleich zu den Emissionen des bestehenden TEZ sind nur ein sechster Teil;
• Umweltenergieerzeugung, die keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen und der Umwelt hat;
• Eröffnung neuer Arbeitsplätze;
• Schaffung von Arbeitsaktivitäten für das lokale Business.


Gleichzeitig mit der Realisierung des Projektes wird Bulgarien auch eine höhere Energiesicherheit bekommen. Die Möglichkeit für eine flexiblere Führung der Leistung ist äußerst wichtig für die effiziente Beherrschung des Energiekonsums im Lande.

evn.bg

24. Mai - Tag der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums
Die Heiligen Brüder Kyrill und Method (Konstantin Kyrill der Philosoph und sein Bruder Methodius) - die Apostel des slawischen Schrifttums sind im Jahre 820 bzw. 815 in Thessaloniki geboren.
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2019 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2019 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!
Der Tag der Heiligen Slawenapostel Kyrill und Method
Die erste Zelebrierung des Tages der Heiligen Brüder Hl. Kyrill und Hl. Method wurde 1851 vom namhaften bulgarischen Aufklärer Naiden Gerov in Plovdiv organisiert. Heute wird der 11. Mai als kirchlicher Festtag der Heiligen Brüder landesweit begangen. 
9. Mai - der Europatag
9. Mai - der Europatag
09.05.2019 07:00:00
Am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerläßliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen.Dieser Vorschlag, der als "Schuman-Erklärung" bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union. Heute ist der 9. Mai zu einem Europäischen Symbol (Europatag) geworden, welches zusammen mit der Flagge, der Hymne und der einheitlichen Währung (Euro) die Einheit der Europäischen Union darstellt. An diesem Tag finden Veranstaltungen und Festlichkeiten statt, die Europa seinen Bürgern und die Völker der Union einander näherbringen sollen.
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
06.05.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Georgi (Georg), Gergana, Ginka, Gina, Galja, Ganka, Gantscho, Gjuro/a, Gjurga, Gotse. Das Nationalfest Gergjovden ( Georgstag), in verschiedenen Regionen Bulgariens bekannt unter den Namen  Gergjuvden, Gjurgjuvden, Gergevden, Jourjovden, ist dem christlichen Heiligen St. Georg gewidmet, der nach dem  Volksglauben als Schützer der Schäfer und der Herden gefeiert wird. Im Altgriechischen bedeutet Georgius “Landwirt”.Ritualtafel: Lammbraten, Ritualbrot, frische Milch, Schafskäse, Joghurt, Schnittlauch, gekochte Weizenkörner, Blätterteigkuchen mit Butter und Käse, Eier.Mehr Info hier
Für die orthodoxen Christen beginnt die Thomas-Woche
Mit dem Ostermontag beginnt die Thomas Woche
Welttag der Pressefreiheit
Welttag der Pressefreiheit
03.05.2019 10:00:00
Die UNESCO erklärte 1992 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit, um die besondere Bedeutung der Pressefreiheit hervorzuheben.
Heute ist BORISOVDEN (Boristag)
Namenstag von allen mit den Namen Boris, Borislav, Borislava
Erster Mai – Tag der Arbeit – offizieller Feiertag in Bulgarien
Der Erste Mai ist in Bulgarien Tag der Arbeit