Nachrichten

Nachrichten

EVN Bulgaria Toplofikatsia und Siemens Bulgaria haben in Plovdiv das Projekt für die modernste Cogeneration in Bulgarien vorgestellt

EVN Bulgaria Toplofikatsia und Siemens Bulgaria haben in Plovdiv das Projekt für die modernste Cogeneration in Bulgarien vorgestellt

12.03.2010 09:35:27

Die Investition in der neuen KWK- Anlage für kombinierte Erzeugung von Strom- und Wärmeenergie beläuft sich auf 100 Mio. BGN

Heute, den 12.03.2010 haben die Manager der EVN Bulgaria Тoplofikatsia – Herr Jörg Sollfelner und der Fa. Siemens Bulgarien, Frau Borjana Manolova ein gemeinsames Projekt zur Errichtung einer neuen Anlage vorgestellt. Die KWK- Anlage für kombinierte Erzeugung von Strom- und Wärmeenergie wird auf dem Gelände der TEZ Plovdiv Nord in der Nähe des jetzt bestehenden Kraftwerks errichtet. „Cogeneration Plovdiv” wird mit Erdgas für Brennstoff funktionieren, der einer Gasturbine neuer Generation mit einem hohen Wirkungsgrad, mit Stromleistung 49,9 MW und Wärmelast ca. 54 MW verbrennen wird.

Fachkräfte der EVN Bulgaria Toplofikatsia arbeiten an diesem Projekt seit Juni 2008. Der Beginn der Bauarbeiten ist für Juni 2010 geplant, und die Inbetriebnahme der Cogeneration ist Ende 2011 vorgesehen.

Mit der maßstäblichen Investition von etwa 100 Mio. BGN macht EVN Bulgaria einen wichtigen Schritt nach Modernisierung der Produktionsleistungen von EVN TP EAD in Plovdiv. Das jetzige Gebäude von TEZ Plovdiv Nord ist vor 30 Jahren gebaut und ein Teil seiner Kapazitäten sind schon außer Betrieb.

Die Cogeneration ist eine Technologie für eine zentralisierte gleichzeitige Erzeugung von Strom- und Wärmeenergie. Bei den traditionellen Methoden für Stromerzeugung wird eine große Menge nützlicher Wärme in die Umwelt in der Form von Kondenswärme aus dem Dampf hinausgeworfen. Im Unterschied davon nutzt die Technologie Cogeneration diese Abfallwärme und produziert gleichzeitig Wärme und Strom in einem kombinierten Prozeß mit einer höheren Effizienz. Die Steigerung des Energieerzeugungsanteils durch die Cogenerationsmethode gehört zu den Prioritäten der EU.

Durch die Errichtung des neuen Kraftwerks nach der Siemens- Technologie wird die Stadt Plovdiv die modernste kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme nicht nur in Bulgarien, sondern auch auf dem Balkan bekommen.

Das neue Kraftwerk der EVN Bulgaria Toplofikatsia EAD wird folgende Vorteile sicherstellen:

• Höhere Wärmeversorgungssicherheit, gewährleistet durch die besten vorhandenen Technologien einer neuen Generation;
• 20% höhere Effizienz gegenüber dem bestehenden TEZ;
• Dreifach größere Stromerzeugung im Vergleich zur momentanen Situation;
• Möglichkeit für Anbieten von stabileren Wärmepreisen auf Basis der einträglichen und effizienten Produktion von Strom- und Wärmeenergie;
• Verminderung der Abgase, die in der Luft freigesetzt werden, was Plovdiv eine saubere Stadt zum Wohnen macht. Die Emissionen von NOx (Stickstoffoxid), im Vergleich zu den Emissionen des bestehenden TEZ sind nur ein sechster Teil;
• Umweltenergieerzeugung, die keine schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen und der Umwelt hat;
• Eröffnung neuer Arbeitsplätze;
• Schaffung von Arbeitsaktivitäten für das lokale Business.


Gleichzeitig mit der Realisierung des Projektes wird Bulgarien auch eine höhere Energiesicherheit bekommen. Die Möglichkeit für eine flexiblere Führung der Leistung ist äußerst wichtig für die effiziente Beherrschung des Energiekonsums im Lande.

evn.bg

Agra 2019 hat in Plovdiv begonnen
Agra 2019 hat in Plovdiv begonnen
20.02.2019 11:00:00
Vom 20. bis zum 24. Februar ist Plovdiv Gastgeber der internationalen Landwirtschaftsausstellung Agra 2019
146 Jahre seit der Hinrichtung des Freiheitskämpfers Wassil Lewski
Der größte Kämpfer für die Befreiung Bulgariens von der fünfhubdertjährigen türkischen Fremdherrschaft Wassil Lewski wurde am 19. Februar 1873 hingerichtet.
Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2019 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2019 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2019 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).
TRIPHON SAREZAN
TRIPHON SAREZAN
01.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Trifon, Trifonka, Losan
Jahrestag seit der Geburt der Hellseherin Wanga
Wanga, auch Oma Wanga oder Tante Wanga (Geburtsname Wangelija Guschterova) ist eine bulgarische Wahrsagerin. Sie ist weltweit für ihre Prophezeiungen berühmt. Man nannte sie auch ein Phänomen, weil sie die Gabe hatte, in die Zukunft zu sehen, sich geistlich zu verschiedenen Orten zu versetzen und mit Blumen zu sprechen.
Stefan Stambolov (1854 - 1895) ist an diesem Tag geboren
Er ist einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.