Nachrichten

Nachrichten

Heute ist der symbolische Start von Ausbau der modernsten Cogeneration auf den Balkans in Plovdiv

Heute ist der symbolische Start von Ausbau der modernsten Cogeneration auf den Balkans in Plovdiv

13.09.2010 13:54:35
Heute, den 13. September 2010, werden der Premierminister der Republik Bulgarien Boyko Borisov und der Gouverneur von Niederösterreich Erwin Pröll den ersten symbolischen Spatenstich für die Baustelle von TEZ Plovdiv vornehmen.

Das Projekt von EVN Bulgaria zur Errichtung einer neuen Cogenerationsanlage für kombinierte Strom- und Wärmeerzeugung in Plovdiv ist im Wert von 100 Mio. BGN. Mit ihrer Technologie neuester Generation wird die Anlage die modernste Anlage nicht nur in Bulgarien, sondern auch auf dem Balkan sein.

Die Gesamtinvestitionen der EVN Bulgaria erreichten ab dem Zeitpunkt der Privatisierung bis zum 30.6.2010 über 680 Mio. BGN

Nur innerhalb der sechs Monate dieses Jahres investierte das Unternehmen über 62 Millionen vom jährlichen Investitions- und Instandhaltungsprogramm, dessen Wert 180 Millionen ist.

Jährlich sind rund 70 % der Investitionen direkt an das Netz und an die Anlagen gerichtet. Dank den aktiven Investitionen ab 2005 begann die Gesellschaft die Energieanlagen und -infrastruktur zu modernisieren sowie es gelang ihr die Netzverluste um 4,7 Prozentpunkte zu senken. EVN Bulgaria war auch das erste Unternehmen im Land, das alle 1,57 Mio. alten Zähler tauschte und neue Ablesegeräte einbaute. Noch dazu dürften dank den Investitionen in neue Anlagen rund 80 000 neue Objekte an das Netz angeschlossen werden. Im Jahr 2007 eröffnete das Unternehmen ein neues modernes Customer Relation Center, das den Verbrauchern rund um die Uhr für alle Fragen zur Verfügung steht.

Der Zweck der angelegten Finanzmittel in diesen Jahren besteht darin, daß die Kundenbedienung verbessert wird und die europäischen Standards bezüglich der Dienstleistungen Strom- und Wärmeversorgung erreicht werden.

Evn.bg

PFINGSTEN / TRINITATIS (50 Tage nach dem Ostersonntag )
Das Pfingstfest ist 50 Tage nach dem Ostersonntag, der eigentliche Festtag ist also der Pfingstmontag. Diese Zeitspanne wurde aus der jüdischen Tradition übernommen.
 WIDOWDEN (Widotag) – 15. Juni
Das war der letzte Tag, an dem man die Schutzbrüder des Hagels mild stimmte. Wido ist laut den Überlieferungen der jüngste der vier Brüder - manchmal erscheint Wido als Bruder, manchmal erscheint Wida als Schwester.
ELISSEJ Fest (Lissetag; St.Elisa) – 14. Juni
Dem Volksglauben nach war Lisse der dritte Bruder, der Schutzherr des Hagels ist.
VARTOLOMEJ (Bartholomäustag) – 11. Juni
Das Fest wird Vartolomej oder Varti-Lomi ( Gewitter und Hagel) genannt.
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
06.06.2019 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
Tag von Botev und der  Gefallenen für die Freiheit des Landes
Am 2. Juni begeht Bulgarien den Tag des Dichters und Freiheitskämpfers gegen die türkische Fremdherrschaft Hristo Botev und der Gefallenen für die Freiheit des Landes.
Bulgarien begeht Internationalen Kindertag
Anlässlich des Internationalen Kindertags finden heute landesweit Feierlichkeiten, Theateraufführungen und Konzerte für den Nachwuchs statt. In der Sofioter Patriarchenkathedrale wurde ein Bittgebet für Gesundheit und Wohlergehen der bulgarischen Kids gelesen.
24. Mai - Tag der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums
Die Heiligen Brüder Kyrill und Method (Konstantin Kyrill der Philosoph und sein Bruder Methodius) - die Apostel des slawischen Schrifttums sind im Jahre 820 bzw. 815 in Thessaloniki geboren.
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2019 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2019 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!