Nachrichten

Nachrichten

 Welt im Schatten

Welt im Schatten

27.10.2008 12:19:27

Emil Tonev: "Man nannte ihn Ombre", Wieser Verlag, Klagenfurt 2008
Die Zustände im heimatlichen Bulgarien lassen den vagabundierenden Journalisten Angel den Entschluss fassen, sein Glück im Westen zu versuchen. Wie es sich für einen Roman gehört, geht der Plan schief. Er landet bei einer Gruppe, die eine Existenznische gefunden hat, indem sie Holzkohle herstellt. Sie lebt in einer brüchigen Siedlung, nahe dem Wald.Der Titel dieses Romans klingt nicht nur nach Western, er zitiert sogar einen: "Man nannte ihn Hombre" von Martin Ritt (1967) gehört zu den Klassikern des Genres, und der Autor dieses Romans greift durchaus Motive jener Filmgeschichte auf. Eine nicht sehr große Gruppe von Menschen, die sich in misslichen Umständen behaupten müssen und deren Zusammenhalt schließlich zerbricht, Schießereien, die Nicht-Zugehörigkeit des Helden zur Gruppe, eine attraktive, dabei rätselhafte Frau, all das sind Konstellationen, die sowohl den Film als auch den Roman durchziehen.

Natürlich stutzt man bei der Schreibweise. Wieso "Ombre" und nicht "Hombre"? Der Autor selbst liefert einen deutlichen Hinweis. Denn sein Held und Ich-Erzähler Angel ist eigentlich so gut wie auf dem Weg nach Paris, Frankreich. Die miesen Zustände im heimatlichen Bulgarien und das Drängen seiner Schwester, die bereits in Paris lebt, lassen den freien oder auch vagabundierenden Journalisten 1997 den Entschluss fassen, die Balkan-Misere zu verlassen und sein Glück im Westen zu versuchen. Nur noch ein kleines Drogengeschäft muss er abwickeln, um das nötige Start- und Reisegeld schnell beisammen zu haben. Wie es sich gehört, geht der Plan in allerletzter Minute durch einen Zufall schief, nach einer Schießerei mit den örtlichen Mafia-Chargen muss Angel fliehen - ohne Ware, ohne Geld.

Die ihn retten, schließlich für längere Zeit aufnehmen, sind die eigentlichen Protagonisten des Romans. Ein westliches Verständnis würde sie wohl "Aussteiger" nennen, in Wahrheit sind sie Ausgeworfene. Ausgeworfen von den politischen und wirtschaftlichen Umbrüchen der 90er Jahre auf dem Balkan, haben die Mitglieder dieser Gruppe eine Existenznische gefunden, indem sie Holzkohle herstellen und verkaufen. Sie leben im Abseits, in einer primitiven und brüchigen Siedlung, nahe bei ihrem Arbeitsgegenstand, dem Wald. Statt in Paris ist Angel in einer Welt gelandet, die im Schatten liegt und von Schattenwesen bewohnt wird, auf die das Licht der Aufmerksamkeit kaum je fällt (ombre - frz.: Schatten).

Mit großem erzählerischen Geschick beschreibt Tonev einerseits die unmittelbaren Lebensumstände in dieser Gruppe, die zwar durch einige eiserne Regeln und eine unangefochtene Autoritätsperson zusammengehalten wird, die aber zugleich auf Grund ihrer Heterogenität immer wieder Bruchstellen, Konflikte, Auseinandersetzungen zum Vorschein bringt oder provoziert. Exkurse in die bewegten Biografien dieser Personen blenden, andererseits, den historischen Hintergrund des Geschehens ein - vom Jugoslawien-Konflikt bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion. Und schließlich vollendet der Autor seine Geschichte ganz in der Manier eines spannenden und tragischen Western: vom Tod gestreift, von Verlusten betroffen, aber gereift, zieht der Held von dannen, um seine Geschichte aufzuschreiben.

Rezensiert von Gregor Ziolkowski

www.dradio.de

 

 

Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2019 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2019 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!
Der Tag der Heiligen Slawenapostel Kyrill und Method
Die erste Zelebrierung des Tages der Heiligen Brüder Hl. Kyrill und Hl. Method wurde 1851 vom namhaften bulgarischen Aufklärer Naiden Gerov in Plovdiv organisiert. Heute wird der 11. Mai als kirchlicher Festtag der Heiligen Brüder landesweit begangen. 
9. Mai - der Europatag
9. Mai - der Europatag
09.05.2019 07:00:00
Am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerläßliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen.Dieser Vorschlag, der als "Schuman-Erklärung" bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union. Heute ist der 9. Mai zu einem Europäischen Symbol (Europatag) geworden, welches zusammen mit der Flagge, der Hymne und der einheitlichen Währung (Euro) die Einheit der Europäischen Union darstellt. An diesem Tag finden Veranstaltungen und Festlichkeiten statt, die Europa seinen Bürgern und die Völker der Union einander näherbringen sollen.
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
06.05.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Georgi (Georg), Gergana, Ginka, Gina, Galja, Ganka, Gantscho, Gjuro/a, Gjurga, Gotse. Das Nationalfest Gergjovden ( Georgstag), in verschiedenen Regionen Bulgariens bekannt unter den Namen  Gergjuvden, Gjurgjuvden, Gergevden, Jourjovden, ist dem christlichen Heiligen St. Georg gewidmet, der nach dem  Volksglauben als Schützer der Schäfer und der Herden gefeiert wird. Im Altgriechischen bedeutet Georgius “Landwirt”.Ritualtafel: Lammbraten, Ritualbrot, frische Milch, Schafskäse, Joghurt, Schnittlauch, gekochte Weizenkörner, Blätterteigkuchen mit Butter und Käse, Eier.Mehr Info hier
Für die orthodoxen Christen beginnt die Thomas-Woche
Mit dem Ostermontag beginnt die Thomas Woche
Welttag der Pressefreiheit
Welttag der Pressefreiheit
03.05.2019 10:00:00
Die UNESCO erklärte 1992 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit, um die besondere Bedeutung der Pressefreiheit hervorzuheben.
Heute ist BORISOVDEN (Boristag)
Namenstag von allen mit den Namen Boris, Borislav, Borislava
Erster Mai – Tag der Arbeit – offizieller Feiertag in Bulgarien
Der Erste Mai ist in Bulgarien Tag der Arbeit
OSTERSONNTAG
OSTERSONNTAG
28.04.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Velitschko, Velitschka, Velika, Veliana, Velina, Villi, Svetla.