Nachrichten

Nachrichten

„Verboten“ in Sariev – Kunstgalerie

„Verboten“ in Sariev – Kunstgalerie

26.04.2010 15:24:54

Svetozara Alexandrova eröffnet am 27. April ihre Ausstellung unter dem Namen „Verboten“.

Die Ausstellung „Verboten“ in der Sariev – Kunstgalerie ist ihre zweite Einzelausstellung (die erste ist  „Dokumentationen“, städtische Kunstgalerie in Sofia, 2004). Das Projekt „Verboten“ ist ganz neu (2010) und ist extra für die Sariev – Kunstgalerie vorbereitet.


Mehr über die Künstlerin:
Geboren 1980 in Stara Zagora, Bulgarien
lebt und arbeitet in Bulgarien und Österreich


Studium
•    1993 - 1998 Gymnasium für Angewandte Kunst »Dimiter Dobrovich«, Sliven, Bulgarien
•    1998 - 2002 Bachelor im Fach Schöne Künste- Malerei an der Nationalen Kunstakademie in Sofia, Bulgarien
•    2002 - 2004 Master im Fach Schöne Künste - Malerei an der Nationalen Kunstakademie in Sofia, Bulgarien


Einzelausstellung
•    2004 »Dokumentationen«, städtische Kunstgalerie in Sofia - Treffpunkt, Bulgarien


Gruppenausstellungen
•    2009 »Take Me to the River-Istanbul«, Videoarbeiten, Wichita Falls Museum of Art at Midwestern State University, Texas, USA; »Die Verführung von CHALGA« Curators: Svetlana Kuyumdzhieva, Vessela Nozharova; Chronologie und Dokumentation: Venzislav Dimov, Sofia City Art Gallery, Bulgarien; »Von Gestern bis Morgen - Monumente in Sofia«, städtische Kunstgalerie in Sofia, Bulgarien; »Take Me to the River« Multinational, Multimedia Ausstellung in Verbindung mit dem »5. Welt-Wasser-Forum«, DEPO, Istanbul, Türkei
•    2008/09 »Ost lockt«, Galerie Römerapotheke, Zürich, Switzerland
•    2008 »Aktuelle Szene Bulgarien«, Ludwig Museum, Koblenz, Deutschland; »Gutes Amerika - Böses Amerika«, Galerie »Noah«, Augsburg, Deutschland; »Nord Art«, Rendsburg, Germany; »All about Him«, open-air Ausstellung vor dem Ivan Vazov National Theater, Sofia, Bulgarien; »Spiders from Jupiter-Lost Categories-ABC-Antagonist«, »Raiko Alexiev« Galerie, Sofia, Bulgarien
•    2007 Gaudenz B. Ruf Award für neue bulgarische Kunst, städtische Kunstgalerie in Sofia, Bulgarien; »On the tracks of the lost time«, städtische Kunstgalerie in Sofia, Bulgarien
•    2006/07 »Plastic/Conceptual«, Contemporary Bulgarian Painting, Narodne Osvetove Centre; Bratislava, Slowakei; Hofburg, Innsbruck, Österreich; Museum Thermen am Viehmarkt, Trier, Deutschland; Galerie DAP, Warschau, Wroclaw Polen; Cultural Center Babel, Utrecht, Niederlande


Preise
•    2007 Preis für Jung-Künstler, Gaudenz B. Ruf Award für neue bulgarische Kunst, »Sofia City Art« Galerie, Bulgarien
•    2003 Preis, Wettbewerb für Junge Künstlerinnen und Kritikerinnen, »St. Ciril and St. Methodius« International Fundation, »Shipka 6« Galerie, Sofia, Bulgarien
•    2002 Empfehlung, »SIAB« 5. Studentische internationale Biennale für Kunst, Skopje, Mazedonien

PFINGSTEN / TRINITATIS (50 Tage nach dem Ostersonntag )
Das Pfingstfest ist 50 Tage nach dem Ostersonntag, der eigentliche Festtag ist also der Pfingstmontag. Diese Zeitspanne wurde aus der jüdischen Tradition übernommen.
 WIDOWDEN (Widotag) – 15. Juni
Das war der letzte Tag, an dem man die Schutzbrüder des Hagels mild stimmte. Wido ist laut den Überlieferungen der jüngste der vier Brüder - manchmal erscheint Wido als Bruder, manchmal erscheint Wida als Schwester.
ELISSEJ Fest (Lissetag; St.Elisa) – 14. Juni
Dem Volksglauben nach war Lisse der dritte Bruder, der Schutzherr des Hagels ist.
VARTOLOMEJ (Bartholomäustag) – 11. Juni
Das Fest wird Vartolomej oder Varti-Lomi ( Gewitter und Hagel) genannt.
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
06.06.2019 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
Tag von Botev und der  Gefallenen für die Freiheit des Landes
Am 2. Juni begeht Bulgarien den Tag des Dichters und Freiheitskämpfers gegen die türkische Fremdherrschaft Hristo Botev und der Gefallenen für die Freiheit des Landes.
Bulgarien begeht Internationalen Kindertag
Anlässlich des Internationalen Kindertags finden heute landesweit Feierlichkeiten, Theateraufführungen und Konzerte für den Nachwuchs statt. In der Sofioter Patriarchenkathedrale wurde ein Bittgebet für Gesundheit und Wohlergehen der bulgarischen Kids gelesen.
24. Mai - Tag der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums
Die Heiligen Brüder Kyrill und Method (Konstantin Kyrill der Philosoph und sein Bruder Methodius) - die Apostel des slawischen Schrifttums sind im Jahre 820 bzw. 815 in Thessaloniki geboren.
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2019 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2019 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!