Nachrichten

Nachrichten

Plovdiv wartet in der Museumsnacht mit interessanten Initiativen auf

Plovdiv wartet in der Museumsnacht mit interessanten Initiativen auf

15.09.2017 11:00:00
„Das sind die Programme „Museen und Galerien“, „Kultur und Klub“, wo Institutionen wie die Oper, das Schauspieltheater und das Festival „Bühne auf dem Kreuzweg“ sowie Klubkonzerte vereint sind. Das Programm „Stadt und öffentliche Räume“ ist auf Theaterstücke, moderne Tanzvorführungen und Oper unter freiem Himmel ausgerichtet. Wir haben auch ein Programm für Kinder vorbereitet – es heißt “Kleine Nacht“ und findet in den frühen Abendstunden statt. Die moderne Kunst wiederum wird von internationalen Projekten der Botschaften der USA und Österreichs und des Französischen Kulturinstituts präsentiert.

„Der tiefe Krieg“ ist ein Projekt des französischen Künstlers Maxime Bondue. Mit Hilfe eines Experiments, bei dem zwei Computer Schach gegeneinander spielen, wirft er die Frage über das Entstehen von Bewusstsein und Geist in den Maschinen auf. Die sogenannte „Amerikanaesoterika“ wiederum stellt eine Konspirationstheorie in Form einer Ausstellung als dar. Sie macht sich Rituale, Aberglauben, Alchemie und Magie zunutze, um die esoterischen Trends in der modernen Kunst zu ergründen und ist nicht nur in der Galerie zu sehen, sondern auch an vielen anderem Orten in der Stadt verstreut.

„Amerikanaesoterika“ ist die traditionelle amerikanische Teilnahme an der Museumsnacht“, erläutert Viktor Jankow. „Der Kurator Aron Multon aus Los Angeles stellt sechs große Künstler unserer Zeit vor – darunter Mike Bouchet, Sterling Ruby und Jason Matcalf. Das Projekt ist an mehreren Orten positioniert, darunter im früheren Kino „Kosmos“, wo es Vorführungen auf großer Leinwand geben wird. Die Expositionen werden wiederum in der Galerie „Sariev contemporary“ zu sehen sein.
ST. GREGOR, der Theologe
ST. GREGOR, der Theologe
25.01.2020 08:00:00
Namenstag von allen mit dem Namen Grigor ( bedeutet der Wachsame)
Gotse Deltschev (1872-1903) ist an diesem Tag geboren
“ Ich nehme die Welt als einen Platz für kulturellen Wettbewerb zwischen den Völkern wahr “
Weltknuddeltag
Weltknuddeltag
21.01.2020 08:00:00
Die Welt begeht den Knuddeltag
PETLJOVDEN (HAHNESTAG)
PETLJOVDEN (HAHNESTAG)
20.01.2020 09:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Efthimios (Evtim, Euthim). Ritualtafel: gekochter weißer Hahn, Ritualbrot
Heute ist ATANASSOV DEN (der Tag des heiligen Athanassius)
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska, Nasso, Natscho, Nassja.
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
ANTONOVDEN (St. Antoniustag)
17.01.2020 09:00:00
Namenstag von allen mit dem Namen Anton, Antonia, Antoanneta, Andon, Doncho, Donka, Donna, Donni, Toni.
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
JUSHNIZI - VERISHNIZI FEST
16.01.2020 09:00:00
Dieses Fest ist das erste von dem Komplex “ Antonovden - Atanassovden “ (im Zeitraum 16.-18.Januar) und ist eine Vorbereitung auf die nächsten zwei großen Feste.
St.TATIANATAG
St.TATIANATAG
12.01.2020 09:00:00
Namenstag von Tatiana oder Tanja
BABINDEN ( Omastag) – der Tag der alten Geburtshelferinnen
Bekannt ist die Sage über den ägyptischen König (Faraon), der den alten Frauen-Hebammen befahl, jeden neugeborenen judischen Jungen zu töten. Die alten Frauen jedoch taten das nicht, weil sie Angst vor Gotte hatten. Deshalb wurden sie von Ihm mit Gutem beschenkt.Babinden ist ein Feiertag, der die  alten Geburtshelferinnen, die früher trotz ihren jungen Jahren liebevoll „Omas“ genannt wurden, ehrt.  Das Fest hat drei Hauptrituale: Erstens-das Baden der kleinen Babys ( gewöhnlich tut das die alte Frau – die Geburtshelferin „die Baba “), mit vielen Segenssprüchen begleitet; zweitens - das rituelle Bestreichen der kleinen Kinder mit Honig und Butter, und drittens – das Beschenken der Baba mit Wolle und Ritualkringeln. Am Fest beteiligen sich alle jungen Frauen, denen die Baba  im vergangenen Jahr Geburtshilfe geleistet hat. Sie bringen Brot, Baniza (Blätterteigkuchen mit Käse), gebratenes Huhn und Wein mit. Sie waschen der alten Frau die Hände, beschenken sie mit  Hemden, Schürzen und Strümpfen. Das Fest endet mit dem so genannten “Wletschugane”-Ritual ( das Baden der alten Frau). Die Frauen bringen die alte Hebamme zum Fluss oder zum Brunnen und führen das  Zeremoniellbaden durch. Alle Frauen sind mit rotem Paprika und Wolle geschmückt. Dabei singen sie Lieder mit erotischen Motiven und tanzen. Zum Fest sind keine Männer zugelassen. Auf dem Weg zum Fluss necken die Frauen mit den Männern, die sie treffen. Dann baden sie die alte Frau und bringen sie in ihr Haus zurück.
Namenstag von allen mit den Namen Ivan, Vanjo, Vanja, Joan/Ioan, Joanna/Ioanna, Jonko/Jonka, Joto, Ivajlo, Ivo, Ivona, Kalojan, Jan/Jean, und Janna ( alle diesen Namen haben die Grundbedeutung "Gott ist Gnadig").