Nachrichten

Nachrichten

RUSSALSKA NEDELJA (NIXENWOCHE) – die Woche nach Pfingsten

RUSSALSKA NEDELJA (NIXENWOCHE) – die Woche nach Pfingsten

30.05.2007 10:56:09

Die Woche nach Pfingsten nannte man Russalska Nedelja (Nixenwoche). Man glaubte früher, dass die Nixen ihre Aufgaben auf der Erde bis Pfingstmontag erledigt haben. Sie mussten nämlich die Samen der Fruchtbarkeit säen. Während dieser Woche schmückte man die Häuser mit Estragonblättern. Die unverheirateten Mädchen steckten einige Estragonblätter in den Ausschnitt, die Burschen – in die linke Hosentasche und die Kinder trugen die Estragonblätter an einem Halsband. Dadurch hoffte man, sich vor den Sticheleien der Nixen schützen zu können. In dieser Woche durfte man nicht alleine unterwegs sein. Man befürchtete nämlich, dass der Reisende von Nixen unterwegs überrascht wird und er sich an der so genannten Nixenkrankheit ansteckt. Nur die Nixen können dann die Rettung bringen.

RUSSALII SPIELE
Es gab auch Nixenmänner “Russalii”. Sie gingen nur in Gruppen und zwar in ungerader Zahl – 3, 5, 7  usw.
Während der Nixenwoche waren sie verbrüdert und brachten allen Familien, die sie aufsuchten, Gesundheit und Fruchtbarkeit. In Nordbulgarien nannte man sie auch noch Kaluschari. Die Anführer der Nixenmänner, Vataf genannt,  bekamen das Recht darauf vererbt. Nur der Anführer der Nixenmänner wusste, welche Heilkräuter und vor allem wann sie gepflückt werden dürfen. Nixenmänner konnten nur junge, verheiratete Männer werden, die gesund, gutmütig und ehrlich sind, nicht trinken und aushalten können, eine Woche lang nicht nach Hause zu gehen. Jeder der Nixenmänner musste außerdem fasten. Erst, nachdem der Nixenmann diese Bedingungen erfüllt hat, leistete er den heiligen Eid.

Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2019 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2019 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2019 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).
TRIPHON SAREZAN
TRIPHON SAREZAN
01.02.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Trifon, Trifonka, Losan
Jahrestag seit der Geburt der Hellseherin Wanga
Wanga, auch Oma Wanga oder Tante Wanga (Geburtsname Wangelija Guschterova) ist eine bulgarische Wahrsagerin. Sie ist weltweit für ihre Prophezeiungen berühmt. Man nannte sie auch ein Phänomen, weil sie die Gabe hatte, in die Zukunft zu sehen, sich geistlich zu verschiedenen Orten zu versetzen und mit Blumen zu sprechen.
Stefan Stambolov (1854 - 1895) ist an diesem Tag geboren
Er ist einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.
Jahrestag seit dem Tod von Zar Peter I.
Am heutigen Tag im Jahre 969 stirbt Zar Peter I.
ST. GREGOR, der Theologe
ST. GREGOR, der Theologe
25.01.2019 08:00:00
Namenstag von allen mit dem Namen Grigor ( bedeutet der Wachsame)