Nachrichten

Nachrichten

Rossen Plewneliew gewinnt ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen

Rossen Plewneliew gewinnt ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen

24.10.2011 09:51:33
Gestern fanden in Bulgarien Präsidentschafts- und Kommunalwahlen statt, die erstmals seit der demokratischen Wende von 1989 gemeinsam ausgetragen wurden. Die Angaben der Zentralen Wahlkommission auf der Grundlage von 15 Prozent der ausgezählten Stimmen entsprechen den vorläufigen Prognosen von gestern Abend. Der Kandidat der regierenden GERB-Partei Rossen Plewneliew gewann den ersten Wahlgang der Präsidentschaftswahlen mit 40,3 Prozent der Wählerstimmen, gefolgt vom Kandidaten der Sozialdemokraten Iwajlo Kalfin mit 30,17 Prozent sowie der unabhängigen Kandidatin Meglena Kunewa mit 13,74 Prozent der Wählerstimmen. Für den Ataka- Kandidaten Wolen Siederow stimmten 3,78 Prozent der Wähler. Am nächsten Sonntag wird im zweiten Wahlgang der neue Präsident des Landes ermittelt. Zur Stichwahl treten Rossen Plewneliew und Iwajlo Kalfin an. Nach dem ersten Wahlgang erklärte Rossen Plewneliew auf einer Pressekonferenz, er werde keine Absprachen mit anderen Parteien treffen sondern um jede einzelne Wählerstimme kämpfen. GERB habe unter Beweis gestellt, dass sie eine starke Partei ist, die ein modernes Bulgarien anstrebt, fügte Plewneliew hinzu. Die Unabhängigkeit ist der Hauptunterschied zwischen Rossen Plewneliew und mir und der Schlüssel zur künftigen Präsidenteninstitution, äußerte seinerseits Iwajlo Kalfin. Seinen Worten nach dürfe man Bulgarien nicht in die GERB-Partei und den Rest unterteilen, sondern müsse die Interessen aller bulgarischen Bürger wahren. Auch bei den Kommunalwahlen erhielt die GERB-Partei mit 38 Prozent die meisten Stimmen, gefolgt von der Bulgarischen sozialistischen Partei mit 24 Prozent und der Bewegung für Rechte und Freiheiten mit 6,7 Prozent. Laut vorläufigen Ergebnissen wurde die amtierende Sofioter Oberbürgermeisterin Jordanka Fandakowa von der GERB-Partei mit 52 Prozent der Wählerstimmen bereits im ersten Wahlgang im Amt bestätigt.

bnr.bg
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2018 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2018 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
17.05.2018 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
Der Tag der Heiligen Slawenapostel Kyrill und Method
Die erste Zelebrierung des Tages der Heiligen Brüder Hl. Kyrill und Hl. Method wurde 1851 vom namhaften bulgarischen Aufklärer Naiden Gerov in Plovdiv organisiert. Heute wird der 11. Mai als kirchlicher Festtag der Heiligen Brüder landesweit begangen. 
9. Mai - der Europatag
9. Mai - der Europatag
09.05.2018 07:00:00
Am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerläßliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen.Dieser Vorschlag, der als "Schuman-Erklärung" bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union. Heute ist der 9. Mai zu einem Europäischen Symbol (Europatag) geworden, welches zusammen mit der Flagge, der Hymne und der einheitlichen Währung (Euro) die Einheit der Europäischen Union darstellt. An diesem Tag finden Veranstaltungen und Festlichkeiten statt, die Europa seinen Bürgern und die Völker der Union einander näherbringen sollen.
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
06.05.2018 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Georgi (Georg), Gergana, Ginka, Gina, Galja, Ganka, Gantscho, Gjuro/a, Gjurga, Gotse. Das Nationalfest Gergjovden ( Georgstag), in verschiedenen Regionen Bulgariens bekannt unter den Namen  Gergjuvden, Gjurgjuvden, Gergevden, Jourjovden, ist dem christlichen Heiligen St. Georg gewidmet, der nach dem  Volksglauben als Schützer der Schäfer und der Herden gefeiert wird. Im Altgriechischen bedeutet Georgius “Landwirt”.Ritualtafel: Lammbraten, Ritualbrot, frische Milch, Schafskäse, Joghurt, Schnittlauch, gekochte Weizenkörner, Blätterteigkuchen mit Butter und Käse, Eier.Mehr Info hier
Welttag der Pressefreiheit
Welttag der Pressefreiheit
03.05.2018 10:00:00
Die UNESCO erklärte 1992 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit, um die besondere Bedeutung der Pressefreiheit hervorzuheben.
Heute ist BORISOVDEN (Boristag)
Namenstag von allen mit den Namen Boris, Borislav, Borislava
Erster Mai – Tag der Arbeit – offizieller Feiertag in Bulgarien
Der Erste Mai ist in Bulgarien Tag der Arbeit
Welttag des Buches und des Urheberrechts
Der Welttag des Buches am 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren.