Nachrichten

Nachrichten

Spitzenturner Jordan Jowtschew beendet Sportlaufbahn mit Wohltätigkeitsspektakel

Spitzenturner Jordan Jowtschew beendet Sportlaufbahn mit Wohltätigkeitsspektakel

24.02.2013 12:00:00
Am 23. Februar hängt der bulgarische Weltklasse-Turner Jordan Jowtschew den Leistungssport an den Nagel. Einen Tag vor seinem 40. Geburtstag (er wurde am 24. Februar 1973 in Plowdiw geboren) ist der erfolgreichste Turner Gastgeber einer Wohltätigkeitsveranstaltung in der Sofioter Mehrzwecksporthalle „Armeetz“.

Die Einnahmen aus dem Eintritt sollen dem heimischen Turnsport zugute kommen. Die Eintrittskarten für den rund 15.000 Zuschauer fassenden Saal waren schnell vergriffen, was von der hohen Wertschätzung und Sympathie spricht, die man Jordan Jowtschew entgegenbringt.

Das rund 85minütige Programm wurde von der legendären bulgarischen Sportjournalistin Vera Marinova-Atkinson auf die Beine gestellt. Unter den Teilnehmern sind Sportler, Akrobaten und Musiker, darunter die Sänger Orlin Goranow und Poli Genowa.

Was ist das Besondere an Jordan Jowtschew? Er ist der erste Turner in der Geschichte des Sports, der sich an insgesamt sechs Olympischen Spielen in Folge von 1992 bis 2012 beteiligt hat. In Athen holte er in seiner Paradedisziplin, den Ringen, die Silbermedaille. In London reichte es nur für Platz sieben. Insgesamt hat er aber 4 Olympiamedaillen errungen – ein mal Silber und vier mal Bronze. 2001 und 2003 wurde er zweifacher Weltmeister am Boden und den Ringen. 2002 zweifacher Vizeweltmeister in den gleichen Disziplinen. Jordan Jowteschew steht in der Weltrangliste der besten Turner an den Ringen an siebenter Stelle.

Seine Leistungen wurden in Bulgarien von höchster Stelle und auch vom Publikum gewürdigt: 2013 erhielt er die landeshöchste Auszeichnung – den Orden „Stara Planina“ erster Stufe; 2001 und 2003 wurde er zum besten Sportler Bulgariens ausgerufen; 2003 wählte man ihn in einer Umfrage zum besten Sportler des Balkans; 2004 wurde er zum „Mann des Jahres“ erklärt.

Jordan Jowtschew sagt immer, wenn er nach seinem Erfolgsrezept gefragt wird, dass man stets hartnäckig und zielstrebig und mit hoher Moral an eine Sache herangehen muss. Leicht hat es Jowtschew keineswegs gehabt – die Erfolge sind ihm nicht in den Schoß gefallen und es gab auch Fälle, bei denen er absichtlich benachteiligt wurde, wie auf den Olympischen Spielen in Athen 2004. Die Zuschauer und viele Sportler waren gleichermaßen aufgebracht, als Jowtschew nicht das verdiente Gold erhielt. Die Ungerechtigkeiten entmutigten ihn jedoch keineswegs.

Das Ende der aktiven Sportlaufbahn bedeutet für Jordan Jowtschew ebenso wenig, sich zurückzuziehen. Er wird sich weiterhin als Präsident des Bulgarischen Turnsportverbandes für den heimischen Sport einsetzen. Jowtschew ist auch als Trainer überaus gefragt und wird dafür sorgen, dass die Nachwuchstalente in seine Fußstapfen treten.

bnr.bg
Hl. Hl. Konstantin und Elena
Hl. Hl. Konstantin und Elena
21.05.2018 08:00:00
Am 21. Mai feiert man das kirchliche Fest von St.St. Konstantin und Helena. Dieser Tag wird in verschiedenen Orten Bulgariens auch als das traditionelle Fest Kostadinovden gefeiert.Namenstag von allen, die Konstantin, Kostadin, Kostadinka, Kojtscho, Dinko, Elena, Elen, Eli, Elitsa heißen.In den meisten Regionen des Landes wird der Tag der St.St. Konstantin und Helena nur als kirchliches Fest zelebriert, das zum Gedenken des Kaisers Konstantin und seiner Mutter Helena gewidmet ist. Während der Regierung vom Kaiser Konstantin wurde der Christentum durch den Edikt von Mailand 313 zur Staatsreligion erklärt. Die Legende schreibt Helena auch die Auffindung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zu.Das Fest trägt auch den Namen Kostadinovden – das letzte Frühlingsfest. Geglaubt wird, dass “ Elenka trüge den Hagel in ihrem Ärmel “, “ Elenka und Kostadin trügen den Hagel in einem Sack”.Mehr Info hier
Europäische Nacht der Museen
Europäische Nacht der Museen
18.05.2018 09:00:00
Am Freitag, den 18. Mai 2018 bei Dunkelheitseinbruch herrscht in den Museen reges Treiben... Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen dürfen!
Heute ist SPASSOVDEN
Heute ist SPASSOVDEN
17.05.2018 10:00:00
Das große Fest Spassovden oder Christi Himmelsfahrt wird mit dem Wunsch für Gesundheit und Glück verbunden. Das Fest ist beweglich und wird 40 Tage nach Ostern, immer am Donnerstag zelebriert.
Der Tag der Heiligen Slawenapostel Kyrill und Method
Die erste Zelebrierung des Tages der Heiligen Brüder Hl. Kyrill und Hl. Method wurde 1851 vom namhaften bulgarischen Aufklärer Naiden Gerov in Plovdiv organisiert. Heute wird der 11. Mai als kirchlicher Festtag der Heiligen Brüder landesweit begangen. 
9. Mai - der Europatag
9. Mai - der Europatag
09.05.2018 07:00:00
Am 9. Mai 1950 unterbreitete Robert Schuman seinen Vorschlag für ein Vereintes Europa als unerläßliche Voraussetzung für die Aufrechterhaltung friedlicher Beziehungen.Dieser Vorschlag, der als "Schuman-Erklärung" bekannt wurde, gilt als Grundstein der heutigen Europäischen Union. Heute ist der 9. Mai zu einem Europäischen Symbol (Europatag) geworden, welches zusammen mit der Flagge, der Hymne und der einheitlichen Währung (Euro) die Einheit der Europäischen Union darstellt. An diesem Tag finden Veranstaltungen und Festlichkeiten statt, die Europa seinen Bürgern und die Völker der Union einander näherbringen sollen.
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
Heute ist GERGJOVDEN ( Georgstag)
06.05.2018 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Georgi (Georg), Gergana, Ginka, Gina, Galja, Ganka, Gantscho, Gjuro/a, Gjurga, Gotse. Das Nationalfest Gergjovden ( Georgstag), in verschiedenen Regionen Bulgariens bekannt unter den Namen  Gergjuvden, Gjurgjuvden, Gergevden, Jourjovden, ist dem christlichen Heiligen St. Georg gewidmet, der nach dem  Volksglauben als Schützer der Schäfer und der Herden gefeiert wird. Im Altgriechischen bedeutet Georgius “Landwirt”.Ritualtafel: Lammbraten, Ritualbrot, frische Milch, Schafskäse, Joghurt, Schnittlauch, gekochte Weizenkörner, Blätterteigkuchen mit Butter und Käse, Eier.Mehr Info hier
Welttag der Pressefreiheit
Welttag der Pressefreiheit
03.05.2018 10:00:00
Die UNESCO erklärte 1992 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit, um die besondere Bedeutung der Pressefreiheit hervorzuheben.
Heute ist BORISOVDEN (Boristag)
Namenstag von allen mit den Namen Boris, Borislav, Borislava
Erster Mai – Tag der Arbeit – offizieller Feiertag in Bulgarien
Der Erste Mai ist in Bulgarien Tag der Arbeit
Welttag des Buches und des Urheberrechts
Der Welttag des Buches am 23. April ist seit 1995 ein von der UNESCO weltweit eingerichteter Feiertag für das Lesen, für Bücher, für die Kultur des geschriebenen Wortes und auch für die Rechte ihrer Autoren.