Nachrichten

Nachrichten

Goldschatz von Panagjuriste kehrt heim

Goldschatz von Panagjuriste kehrt heim

17.04.2012 11:09:01
Der weltberühmte Goldschatz von Panagjuriste ist zum ersten Mal seit seiner Entdeckung vor 63 Jahren in der kleinen Gebirgsstadt ausgestellt worden.

An der feierlichen Eröffnung der Ausstellung im speziell dafür gebauten Hochsicherheitstresor des dortigen Museums nahmen Vizepräsidentin Popowa, Kulturminister Raschidow und viele andere Persönlichkeiten aus Politik und Kultur teil.

"In Bulgarien leben bis heute viele Kulturen zusammen. Hier gibt es wertvolle Schätze von Thrakern, Griechen, Römern und Byzantinern. Je mehr wir uns der Welt öffnen, umso mehr wird die Welt von uns lernen können", sagte Kulturminister Raschidow.

Der Goldschatz von Panagjuriste wurde 1949 in der Nähe der Stadt von drei Arbeitern beim Abbau von Ziegellehm entdeckt. Der Goldschatz besteht aus neun Teilen. Es sind Gefäße mit reichen Verzierungen, aus reinstem Gold gearbeitet, mit einem Gesamtgewicht von 6164 g. Das größte Gefäß ist ein Amphoren-Rhyton. Sieben weitere Teile sind ebenfalls Rhytons, d.h. Sturz- und Trinkgefäße, drei davon in Form von Tierköpfen, und eines als Torso eines Bocks, drei Frauenköpfe und das letzte Gefäß ist eine runde Schale. Der Schatz wurde an der Fundstelle vollständig ausgegraben und man geht davon aus, dass das Service komplett ist.

Der Goldschatz von Panagjuriste ist der wertvollste archäologische Schatz, den Bulgarien bereits in fast allen Ländern der Welt ausgestellt hat. In etwa einem Monat geht er wieder nach Tschechien.

bnr.bg

Heute ist der Welttag des Kusses
Heute ist der Welttag des Kusses
06.07.2015 11:00:00
Am 6. Juli 2012 ist Tag des Kusses. Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung.
Stefan Stambolov (31.Januar 1854 –  6. Juli 1895)
Er war einer der weitsichtigsten und gleichzeitig gewaltig denounsierten Politiker in der modernen Geschichte Bulgariens.
SOMMER - ATANASSOVDEN
SOMMER - ATANASSOVDEN
05.07.2015 10:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Atanas, Atanaska ( obwohl sie eigentlich am 18.Januar  feiern).Das Fest ist auch als “ Schnitter “ und “ Mitten im Sommer “ bekannt – das Fest ist mit dem Erntezeitbeginn in einigen Bergregionen verbunden. Man glaubte, an diesem Tag ziehe St. Atanasius seinen Pelzmantel an und bitte den Gott,  “der Winter solle kommen,  der Sommer möge gehen”. Die Ernte startete gewöhnlich der älteste und der geschickteste Schnitter.In einigen Regionen des Landes  schlachtet man auch ein Tier als Opfergabe. Die Frauen verteilen frisch gebackenes Brot für “ Regen und reiche Ernte”. In den westlichen Teilen des Landes ist St. Atanasius Schutzpatron der Schmiede.
Tausende begrüßen Sonnenaufgang an der bulgarischen Schwarzmeerküste
Mit Musik und viel guter Stimmung wurden an der bulgarischen Schwarzmeerküste die ersten Sonnenstrahlen des ersten Juli-Tages begrüßt
ST. KOSMAS UND ST. DAMIAN Festtag (Der Hl.Heilertag)
Der Tag der Hl. Märtyrer Kosmas und Damian galt als schwerer Tag, wenn man nicht arbeiten durfte, damit man nicht krank wurde.
Heute ist PAVLJOVDEN (Paulustag)
Heute ist PAVLJOVDEN (Paulustag)
30.06.2015 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Pavel, Pavlina, Polja.
Heute ist PETROVDEN (Petrustag)
Heute ist PETROVDEN (Petrustag)
29.06.2015 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Peter, Penka, Kamen, Pentscho, Pejo, Pescho, Petrana, ; auch Assen, Assja, Apostol, Krum, Tschavdar; sowie auch Pavel, Pavlin/a, Polja ( obwohl sie eigentlich am 30.Juni feiern).
Ivan Vasov (27. Juni 1850 – 22. September 1921)
Namhafter Poet, Schriftsteller und Dramaturg ist Ivan Vasov einer der bedeutendsten Autoren Bulgariens und der erste anerkannte Klassiker der neuen bulgarischen Literatur. Er wird bis heute noch liebevoll „Opa Vasov“ genannt.
Bulgarien begeht Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch
Bulgarien begeht heute den Internationalen Tag gegen Drogenmissbrauch.
Heute ist ENJOWDEN  (Johannistag)
Heute ist ENJOWDEN (Johannistag)
24.06.2015 09:00:00
Im bulgarischen Folklorekalender ist Johannistag ebenso wichtig, wie Weihnachten, Ostern und Georgstag.