Nachrichten

Nachrichten

KOLEDNI ZAGOVEZNI (Weihnachtsfasttag )

KOLEDNI ZAGOVEZNI (Weihnachtsfasttag )

15.11.2018 08:00:00
Nach Allerseelen und Rangeltag folgte der Weihnachtsfasttag, der letzte Tag der Vorfastenzeit zu Weihnachten. An diesem Tag durfte man zum letzten Mal Fleisch und Milch essen.

Für das Fest musste man ein großes Huhn schlachten, das man mit Sauerkraut zubereitete. Außerdem gab es auf der Festtafel mit Bohnen gefüllte Paprikaschoten und Speck. Am Weihnachtsfasttag bereiteten die Hausfrauen den typischen Blätterteigkuchen mit Kürbisfüllung und Nüssen Tikwenik (abgeleitet vom bulgarischen Wort für Kürbis – tikwa –). Nach dem Festmahl versteckte die Hausherrin den Holzlöffel, mit dem sie die üppigen Mahlzeiten auftrug, um ihn an den folgenden 40 Tagen, bis Weihnachten, nicht anzurühren.