Nachrichten

Nachrichten

ST.GERASIMUS

ST.GERASIMUS

04.03.2012 09:00:00
An diesem Tag ehrt die orthodoxe Kirche den Heiligen Gerasimus – Einsiedler und Mönch, der in seinem bescheidenen Leben viele Jünger gewann. Die Legende erzählt von dem Löwen, der mit einem Splitter im Pfoten Hilfe bei Gerasimus suchte. Gerasimus entfernte den Splitter, und der Löwe blieb bei ihm als sein langjähriger Gefährte. Als St.Gerasimus starb, starb der Löwe ebenfalls und wurde neben ihm beerdigt.

Gerasimus aus Lykien war schon in seiner Jugend für seine Frömmigkeit bekannt. Er wurde Mönch und ging als Einsiedler in die thebaische Wüste. Um 450 zog er weiter nach Palästina und gründete am Jordan ein Kloster. In seinem Kloster führte Gerasimus eine strenge asketisch ausgerichtete Regel ein: Die Mönche lebten an 5 Tagen in der Woche alleine in ihren Zellen bei Wasser, Wurzeln und Brot. Samstags und Sonntags feierten sie gemeinsam die göttliche Liturgie und kehrten dann mit der Wochenration Nahrung in ihre Zellen zurück. Die Zellen enthielten lediglich eine Schlafmatte, die Türen durften nicht verschlossen werden.

Gerasimus selber ging während der großen Fastenzeit mit seinem Lieblingsschüler Kyriakus in die Wildnis und fastete bis zur Osternachtfeier. Dabei wurde er auch von einem zahmen Löwen begleitet, dem er einen Splitter entfernt hatte. Gerasimus starb friedlich in seinem Kloster, der Löwe starb ebenfalls und wurde neben ihm beerdigt. Die erstmals um 600 erzählte Löwenlegende wird auch von Hieronymus und Simonides erzählt. Der Löwe ist auf Bildern auch Symbol für das Wüstenleben.

Heute ist SADUSCHNITSA (Totengedenktag)
Am Totengedenktag besuchte man das Grab der verstorbenen Verwandten.
 3. Marz - der Nationalfeiertag von Bulgarien
Am 3. März begeht Bulgarien seinen Nationalfeiertag. An diesem Tag vor 131 Jahren wurde in San Stefano die bedingungslose Kapitulation des Osmanischen Reiches nach dem russisch-türkischen Krieg von 1877/78 unterzeichnet. Er war einer von vielen in der Geschichte der Beziehungen zwischen beiden Ländern – er brachte aber Bulgarien nach annähernd fünf Jahrhunderten türkischer Fremdherrschaft die ersehnte Freiheit und damit die Wiederherstellung des bulgarischen Staates.Festveranstaltungen anlässlich des diesjährigen Jubiläums fanden an allen Orten statt, die mit dem Befreiungskrieg in Verbindung stehen. An der Kranzniederlegung am Denkmal des unbekannten Soldaten in Sofia beteiligte sich Staatspräsident Georgi Parvanov. Am Denkmal auf dem vor 130 Jahren heiß umkämpften Schipka-Gipfel wurde mit einem Gedenkgottesdienst an die gefallenen Bulgaren und Soldaten aus Russland und Rumänien erinnert.
Heute ist der BABA MARTA TAG (der Marteniza Tag)
Wenn Sie Glück haben am 1. März in Bulgarien zu sein, werden Sie mit Sicherheit bemerken, dass jeder Mensch diese kleinen rot-weißen Fadenanhängseln auf sich hat.
143 Jahre seit der Hinrichtung des Freiheitskämpfers Wassil Lewski
Der größte Kämpfer für die Befreiung Bulgariens von der fünfhubdertjährigen türkiwchen Fremdherrschaft Wassil Lewski wurde am 19. Februar 1873 hingerichtet.
Wein und Liebe!
Wein und Liebe!
14.02.2016 09:00:00
Am 14. Februar (am 1. Febriar nach dem alten Kalender) wird in Bulgarien der Tag des Heiligen Trifon gefeiert. Es ist auch der Tag der Winzer. An diesem Tag werden nach alter Tradition die Weinreben rituell beschnitten. Das Fest markiert den nahenden Frühling und den Beginn der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im neuen Jahr. Neuerdings wird der 14. Februar auch als Valentinstag gefeiert.
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
ST.VLASSIOS/ BLASIUS
11.02.2016 10:00:00
Namenstag von Vlasso
ST. HARALAMBOS (Charalambos) der Märtyrer
Namenstag von allen mit den Namen Haralampij, Haralambi, Hari, Harry.
 Hristo Stoitschkov feiert Geburtstag
Der erfolgreichste bulgarische Fußballer aller Zeiten feiert heute seinen 50. Geburtstag.
Darstellung des Herrn im Tempel
Darstellung des Herrn im Tempel
02.02.2016 09:00:00
Das Fest der Darstellung des Herrn im Tempel ist eines von den ältesten Festen der christlichen Kirche. Das Fest der "Darstellung des Herrn" wird vierzig Tage nach Weihnachten als Abschluss der weihnachtlichen Feste gefeiert.
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
WOLFSTAGE – 2.-3. Februar
02.02.2016 08:00:00
Namenstag von allen mit den Namen Simeon, Simeonka (Februar, der 3.).