To:
From:
Subject:
Notes:
 
Captcha
Enter the code from the picture
 

EU-Kommissionspräsident Jose Barroso lanciert neues Energieprojekt mit Teilnahme Bulgariens



Die Energiewirtschaft wird zentrales Thema auch auf dem heute beginnenden Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs der EU-Länder, an dem auch Bulgariens Premierminister Bojko Borissow teilnehmen wird.

Weitere Schwerpunkte des EU-Gipfels sind die Debatten über den von Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeschlagenen Wettbewerbspakt für die Euro-Staaten und die Lage in Ägypten.

Am Rande des Forums wird EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso ein neues strategisches Projekts lancieren, Teil von dem auch Bulgarien ist. Es handelst sich um den Energiekorridor „Nord-Süd“, der den Aufbau von Gasverbindungen von der Ostsee nach dem Schwarzen Meer, Ägäis und Adria vorsieht.

Das Projekt wurde gestern von EU-Kommissionspräsident Barroso und den Regierungschefs von Bulgarien, Tschechien, der Slowakei, Rumänien, Ungarn und Polen besprochen. Es waren sich alle darüber einig, dass das Projekt mehr Energieunabhängigkeit, sicherere Gaslieferungen und eine stabile wirtschaftliche Perspektive für alle Länder aus Mittel- und Osteuropa bringen wird.

bnr.bg